Die Kirchengemeinde Blaustein sucht neue Freiwillige für den Einsatz in Ghana. Zurzeit sind Jule Kayser und Lena Heinkel aus Blaubeuren als „Weltfriedensdienstler“ vor Ort: Sie arbeiten in der Schule in Yakasi, einem kleinen Ort mitten im Regenwald, von Kakaoplantagen umgeben, sieben Stunden Busfahrt von der Hauptstadt Accra entfernt. Auf Initiative des dortigen Pfarrers, Father Joseph Otoo, entsteht neben der Schule ein Ausbildungszentrum für Jugendliche. Die zukünftigen Freiwilligendienstler können diesen Bau unterstützen oder wie Lena Heinkel und Jule Kayser in der Schule mitarbeiten. Bewerbungsschluss für die beiden Stellen, die ab Herbst 2017 frei werden, ist der 1. Februar.

Gesucht: 18- bis 27-Jährige

Den Freiwilligendienst organisiert die Kirchengemeinde gemeinsam mit dem BDKJ (Bund der Deutschen Katholischen Jugend). Der Einsatz soll dazu beitragen, die Zukunftschancen in der Region zu verbessern – in den vergangenen Jahren kommen verstärkt Schlepperbanden aus dem Senegal und werben für ein „Auswandern nach Europa“. Um Father Joseph Otoo zu unterstützen, haben Blausteiner und Mitstreiter den Verein Wegive gegründet. Die Freiwilligen in Ghana erleichtern dem Verein und der Gemeinde den Kontakt und halten sie auf dem Laufenden, was in Yakasi erreicht wird.

Bewerber müssen bei der Ausreise mindestens 18 Jahre und nicht älter als 27 Jahre sein und das Abitur haben – oder eine abgeschlossene Ausbildung beziehungsweise ein Studium. Außerdem gefragt: gute Englischkenntnisse, Offenheit, die Bereitschaft, sich auf einfache Lebensbedingungen einzustellen und Erfahrung im freiwilligen Engagement in Deutschland. Wer nach Ghana will, wird wie andere Freiwillige in einem mehrteiligen Kurs (insgesamt 15 Tage) auf den Aufenthalt vorbereitet.

Weitere Auskünfte erteilt Angelika Ludwig: Tel. (07304) 418 99; angelika.ludwig@blaunet.de. Sie nimmt auch die Bewerbungen an: Ottostraße 5 in 89134 Blaustein.