Projekt Flüchtlinge stellen ihre Kunstwerke aus

Die Ausstellung läuft bis zum 27. April. 
Die Ausstellung läuft bis zum 27. April.  © Foto: Landratsamt Alb-Donau-Kreis
Blaustein/Ulm / swp 10.04.2018

In einem Gemeinschaftsprojekt der Weidacher Malfrauen und der Flüchtlingshilfe Blaustein e.V. haben junge und ältere Flüchtlinge verschiedene Kunstwerke gestaltet. Nach einer Ausstellung in Blaustein sind die Bilder jetzt im Haus des Landkreises in Ulm ausgestellt und im ersten Stock vor den Sitzungssälen für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Werke zeigen Szenen aus den Heimatländern der Künstler, aber auch aus ihrem Alltag hier in Deutschland.

Bei einem zuvor angebotenen Mal-Workshop konnten die Flüchtlinge gemeinsam mit erfahrenen Malerinnen ihre oft strapaziösen Erlebnisse auf der Flucht oder in ihrem Heimatland kreativ verarbeiten. Für manche bot der Kurs auch eine willkommene Abwechslung beim Warten auf Familienangehörige.

Teilnehmer waren Kinder, Frauen und Männer aus Syrien, Afghanistan und Eritrea. Sie alle haben gemeinsam, dass sie trotz erschreckender Nachrichten aus ihren Heimatländern und schrecklicher Fluchterlebnisse ihren Alltag in Deutschland zu meistern versuchen. Sie sind dankbar für jede Hilfestellung und jede Abwechslung. Hier knüpft das Projekt der Flüchtlingshilfe Blaustein und der Weidacher Malfrauen an.

Unterstützung vom Bund

Bei der Finanzierung des Projekts wurden die Vereine durch das Bundesförderprogramm „500 Landinitiativen“ unterstützt. Dieses Programm des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft fördert ehrenamtliche Initiativen, die sich für die nachhaltige Integration geflüchteter Menschen im ländlichen Raum einsetzen.

 Die Ausstellung ist bis einschließlich Freitag, 27. April im Haus des Landkreises in Ulm in der Schillerstraße 30 zu sehen. Die Öffnungszeiten sind: Von Montag bis Mittwoch von 8 bis 12.30 Uhr, am Donnerstag von 8 bis 17.30 Uhr und am Freitag von 8 bis 12.30 Uhr. Weitere Termine sind auf Anfrage unter Tel. (0731) 185 12 11 möglich.