Event Flanieren mit Feuer und Flamme

Bis Freitag, wenn die Menschen zu „Dietenheim leuchtet“ strömen, hat es ein Ende mit der Baustelle.
Bis Freitag, wenn die Menschen zu „Dietenheim leuchtet“ strömen, hat es ein Ende mit der Baustelle. © Foto: Martin Dambacher
Dietenheim / Von Martin Dambacher 17.10.2017
Der Handwerker- und Gewerbeverein Dietenheim (HGV) organisiert am Freitag die neunte Auflage von „Dietenheim leuchtet“. Zum langen Einkaufsabend gibt es ein Rahmenprogramm.

Noch werkeln die Bauarbeiter in der Königstraße an der neuen Gestaltung von Gehwegen und Straßen. Seit April laufen die Umbauarbeiten in der Innenstadt. „Dietenheim leuchtet“ kann am kommenden Freitag aber wie gewohnt über die Bühne gehen. Einkaufen und Flanieren in der City soll von 18 Uhr an wieder zum Erlebnis werden. Einzelhändler und Gastronomen haben für die neunte Auflage der beliebten Veranstaltung Aktionen vorbereitet.

Die Idee zur Kombination von Late-Night-Shopping und Unterhaltungsprogramm mit Licht und Feuer entstand im Handwerker- und Gewerbeverein (HGV). „Wir wollen zeigen, was Dietenheim zu bieten hat“, erklärt HGV-Vorsitzende Karin Weiß.

In diesem Jahr trägt zum schönen Ambiente wieder der neu gestaltete Kirchplatz bei. Vor einem Jahr eröffnet, hätten sich der zentrale Platz vor Dietenheims Wahrzeichen und das Stadtcafé als beliebter Treffpunkt etabliert – „für ein Schwätzchen nach dem Gottesdienst, eine Pause beim Einkaufen oder das Feierabendbier im Sommer“, schwärmt Weiß. Seinen letzten Schliff bekommt der Platz, wie bereits berichtet, an diesem Freitag mit der Einweihung der lebensgroßen Bronze-Plastik „Auf schmalem Grat“ von Bildhauer Wolfgang Schaller. Bürgermeister Christopher Eh enthüllt die Skulptur um 17 Uhr.

Rekord zu knacken?

Das musikalische Fundament für die Präsentation des Kunstwerks liefern die Rottumtaler Alphornbläser, die mittlerweile genauso zu den festen Bestandteilen von „Dietenheim leuchtet“ zählen, wie der bunte Lichterumzug . Er startet nach dem Auftritt der Lichterkinder und Kindergärten gegen 18.30 Uhr beim Rathaus und geht nach der Rückkehr zur „menschlichen Lichterkette“ über, bei der sich alle Besucher mit etwas Leuchtendem in der Hand in einer Reihe aufstellen. Ob das Rekordergebnis aus dem Jahr 2015 mit 694 Lichtern dabei geknackt wird? Ziel der Organisatoren ist es, die 630 aus dem Vorjahr zu überbieten.

Geschäfte bis 22 Uhr geöffnet

An Kinder richtet sich das Schminken (von 16 Uhr an) oder das Märchenerzählen (17 Uhr). Um 20.15 Uhr und 21.30 Uhr sorgt die Gruppe „Lumen Noctis“ mit ihrer Fackel- und Lichtshow für feurige Unterhaltung auf der Königstraße. Gegen 20.45 Uhr setzt die Dietenheimer Jugendfeuerwehr beim „Gießenleuchten“ wieder hunderte Kerzen in den Gießenbach. Märchenerzählerin Susanne Danner liest um 21.30 Uhr nochmals für Erwachsene“. Etliche Versorgungsstände tragen zu einer abwechslungsreichen Speisekarte bei, läßt Weiß wissen. Die Geschäfte haben bis 22 Uhr offen. Höhepunkt des stimmungsvollen Einkaufsabends bleibt das abschließende Feuerwerk mit Pyro-Techniker Edgar Rohr um 22.15 Uhr, das bei der Grundschule gezündet wird.

Selber nähen und gewinnen

Workshop Während des Events „Dietenheim leuchtet“ hat auch das Nähcafé in der Illertisser Straße geöffnet. In der Zeit von 17 bis 20 Uhr können Hemdpullover, Sportbeutel und mehr genäht werden. Dazu werden die Teilnehmer angeleitet. Vertreten mit Naturmode ist außerdem die  Manufaktur „Flomax“.

Gewinnspiele Wie viele Lichter, Lampen und Laternen leuchten in der Lichterkette? Wer das korrekt tippt und den Schein in einem der teilnehmenden Geschäfte abgibt, hat die Chance einen „feurigen“ Vesperkorb zu gewinnen. Jeder Teilnehmer der Lichterkette erhält zudem ein Los, mit dem es Einkaufsgutscheine  zu gewinnen gibt.