„Ich habe hier keine Kinderbetreuung, sondern eine Familie, die wächst“, sagt Tania Thiel. Emotional mag das stimmen, faktisch betreut die Mutter dreier eigener Kinder jedoch auch den Nachwuchs anderer Eltern: Tania Thiel ist Tagesmutter in Blaustein.

Jedes Kind, das in ihre Obhut kommt, darf sich mit einem Handabdruck auf der Wand verewigen. Ohnehin ist das Teilzeit-Zuhause der insgesamt sieben Kinder, für die Thiel von morgens bis abends die Verantwortung übernimmt, liebevoll hergerichtet. Im Außenbereich steht alles, was sich Kinder nur wünschen können: Zelt, Rutsche, eine kleine Hollywood-Schaukel. Und die Wände sind mit Bäumen und Tieren bemalt.

Seit 27 Jahren ist Tania Thiel nun schon in Deutschland. Als sie ankam, war die Afghanin 17 Jahre alt und mit ihren Eltern vor dem Regime geflohen. Die Flucht führte sie durch Pakistan und den Iran – mehrere Sprachen spricht sie seitdem fließend. Das komme ihr nun Zugute, sagt sie: Denn einige ihrer Schützlinge, meist Ingenieurskinder deren Eltern im Science Park am Eselsberg arbeiten, sprechen kein oder nur wenig deutsch.

Vor zwei Jahren hat die Familie Thiel im Blausteiner Neubaugebiet Pfaffenhau gebaut, im Dezember ist sie dann von Memmingen hergezogen. Dass Tania Thiel hier als Tagesmutter arbeitet, war lange geplant. Auch in Memmingen betreute die gelernte zahnmedizinische Fachhelferin, die außerdem eine Tagesmutter-Ausbildung hat, bereits mehrere Kinder. „Ich wollte mit meiner Tochter zu Hause bleiben, deshalb habe ich mich für die Qualifizierung zur Tagesmutter entschieden“, sagt Thiel: „Dann hat es mir aber so Spaß gemacht, dass ich nicht mehr aufhören wollte.“ Mittlerweile ist ihre jüngste Tochter Jessica elf Jahre alt, und auch sie spielt gerne mit den Kleinen. „Manche Kinder empfinden sie schon als große Schwester.“

Vor Kurzem eröffnete sie nun „Tanias Schatzkiste“: Das ganze Untergeschoss ihres Hauses ist baulich extra darauf ausgerichtet worden. Wie in einem Kindergarten gibt es für jedes Bedürfnis einen eigenen Raum. Nach dem Mittagessen, das Tania Thiel selber zubereitet, wird im Kuschelraum, der mit Kissen, Decken und Büchern ausstaffiert ist, ein Buch gelesen, bevor es in den Schlafraum geht. Selbst die Waschbecken und die Toilette im Badezimmer wurden der Größe der kleinen Kinder angepasst.

Dabei ist Tania Thiel mit den Kindern meist unterwegs: auf Spielplätzen und auch in der Stadt. Die Eltern ihrer ehemaligen Betreuungskinder in Memmingen haben ihr als Abschiedsgeschenk einen Kinderbus geschenkt, in den ihr Mann nun noch einen Motor einbauen will. Manchmal schiebt sie die Kinder in ihrem Bus auch zum Seniorenheim in Blaustein oder zu kurzen Tanzauftritten, etwa beim Stadtfest. „Ich liebe Kinder und wollte nichts anderes machen“, sagt Thiel.

Geplant ist, dass ihre erwachsene Tochter nach der Heilerzieher-Ausbildung bei ihr einsteigt, schon Anfang kommenden Jahres könnte es soweit sein. Dann kann sie noch zusätzliche Kinder aufnehmen. Eine lange Warteliste gibt es bereits. „Aber ich will die Gruppe klein halten“, sagt Thiel. Denn: Kinder bräuchten in den ersten drei Lebensjahren klare Bezugspersonen, damit Bindung aufgebaut werden kann.

„Wir brauchen mehr Tagesmütter wie Tania Thiel“, sagt Angelika Gitschier vom Tagesmütterverein Alb-Donau-Kreis. Besonders in Blaustein sei die Nachfrage groß. Nicht etwa, weil es zu wenige Kindergartenplätze gibt. Besonders die Betreuungszeiten, der familiäre Rahmen, mehr Flexibilität und auch das Unterbringen der ganz Kleinen, die noch keine städtische Krippe aufnimmt, seien Argumente. Aber auch die Nachfrage für eine Betreuung für Schulkinder ist groß: Besonders die Schulanfänger, die meist schon mittags frei haben, könnten so individueller betreut werden.

Für Betreuungssuchende

Verein Bei Tania Thiel oder bei anderen Tageseltern: Wer eine Betreuung für sein Kind sucht, kann sich an den Tagesmütterverein Alb-Donau-Kreis wenden. Ansprechpartnerin ist Angelika Gitschier, Tel. (0731) 185 43 31, E-Mail: angelika.gitschier@alb-donau-kreis.de, Telefonzeiten: Montag bis Donnerstag 9 bis 12 Uhr, Mittwoch auch von 14 bis 17 Uhr.