Verein Euro-Musiktage: Schwäble feiern Erfolge

Achim Götz (Mitte), Janis Schneider-Blumberg und Marina Raff freuen sich über das gute Abschneiden.
Achim Götz (Mitte), Janis Schneider-Blumberg und Marina Raff freuen sich über das gute Abschneiden. © Foto: Verein
Langenau / hib 21.08.2018

Die Euro-Musiktage in Heikendorf in der Kieler Förde waren für die Schwäble eine Reise wert. Die Nachwuchsmusiker des Langenauer Musikvereins heimsten diverse Preise ein. Mit dem bestmöglichen Prädikat „Erster Rang mit Auszeichnung“ gewann die Kapelle den Wettbewerb in der Kategorie „Blasorchester in Harmoniebesetzung“. Angetreten waren Kapellen aus Dänemark, Deutschland, Polen und Schweden.

Auch in der für alle Kategorien offenen Konzertwertung erzielten die Langenauer das beste Ergebnis und durften den Wanderpokal mit nach Hause nehmen.  Als bester Dirigent der Konzertwertung erhielt Achim Götz die Goldmedaille, und auch in der Unterhaltungs-Präsentation waren die Langenauer erfolgreich: Bei der Straßenparade bekamen sie die zweithöchste Punktzahl. Insgesamt absolvierten die 68 Langenauer sieben Auftritte.

Die Euro-Musiktage in Heikendorf sind mit rund 1600 Teilnehmern in 27 Orchestern aus vier Ländern das zweitgrößte Blasmusik-Festival in Schleswig-Holstein. Die Langenauer Jugendleiter Janis Schneider-Blumberg und Marina Raff, welche die Jugendlichen auf der Fahrt betreuten, sowie Musikvereins-Vorsitzender Herbert Böhm betrachteten das erfolgreiche Abschneiden als Bestätigung der hohen Qualität der musikalischen Ausbildung beim Musikverein Langenau.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel