Dornstadt Erdgas kommt mit Verspätung

Dornstadt / THOMAS STEIBADLER 07.02.2015
Der Anschluss des Dornstadter Teilorts Bollingen ans Erdgas-Netz der SWU lässt auf sich warten. "Es hakt in Mähringen", sagt Bürgermeister Braig.

200.000 Euro waren im Haushalt 2014 für den Anschluss Bollingens ans Erdgas-Netz der Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm (SWU) vorgesehen. Ausgegeben hat die Gemeinde Dornstadt nichts, weil die Leitung nicht gebaut wurde. Grundstücksprobleme im Ulmer Stadtteil Mähringen hätten der Gemeinde und den SWU einen Strich durch die Rechnung gemacht, sagte Bürgermeister Rainer Braig während der Haushaltsberatungen im Gemeinderat. Aus diesem Grund müssen Anwohner im Bollinger Wohngebiet "Breite IV" immer noch mit dem teureren Flüssiggas heizen.

Die Bürger seien deshalb verärgert und hätten den Eindruck, "es geht nichts voran", sagte CDU/BWV-Fraktionsvorsitzender Karl Knab. Angesichts des offenbaren Stillstands sollten Gemeinde und Stadtwerke auch andere Trassen für die Erdgasleitung in Erwägung ziehen und planen, forderte der Gemeinderat. Braig widersprach: Grundstücksverhandlungen für mehrere Trassenvarianten zu führen, von denen nur eine benötigt werde, sei nicht sinnvoll. Und die beste und günstigste Trasse sei nun mal die entlang der Landesstraße 1239 von Mähringen her. Er habe auch nicht den Eindruck, dass sich in dem Teilort wegen der Verzögerung Ärger angestaut habe, sagte der Bürgermeister: "Die Leute in Bollingen verstehen das."

Laut SWU-Sprecher Sebastian Koch geht es in Mähringen um die Nutzung von Grundstücken während der Bauzeit. Noch bestehe Abstimmungsbedarf zwischen Eigentümern und Stadtwerken. Ziel sei es, die Leitung bis zur nächsten Heizperiode fertigzustellen - ein Jahr später als zunächst geplant. Bürgermeister Braig glaubt auch an ein absehbares Ende der Wartezeit: "Ich bin guter Dinge, dass wir das in diesem Jahr hinbekommen."

Darüber würden sich nicht nur die Bewohner des gerade erst erweiterten Gebiets "Breite IV" freuen. Die Gemeinde Dornstadt selbst könnte ebenfalls vom günstigeren Erdgas profitieren: Der Bollinger Kindergarten verfügt über einen Gasanschluss.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel