Wohnen in Illerkirchberg Entscheidung beim Baugebiet „Unterm Bräuhaus“

Bauplätze in Illerkirchberg genehmigt.
Bauplätze in Illerkirchberg genehmigt. © Foto: purplequeue Fotolia
Unterkirchberg / fg 18.07.2018
Zehn Einfamilienhäuser können nun am Westhang über der Weihung in Illerkirchberg entstehen.

Gleich dreimal hat der Gemeinderat Illerkirchberg in seiner jüngsten Sitzung den Knopf an Bebauungspläne für Unterkirchberg gemacht und den Satzungsbeschluss getroffen.

Etwas gedauert bis zur Entscheidung hat es beim Baugebiet „Unterm Bräuhaus“. Vor sieben Jahren fand die erste Vorstellung des privaten Vorhabens statt. Mit dem einstimmig gefassten Beschluss können an dem Westhang über der Weihung nun zehn Einfamilienhäuser entstehen.

Hochwassergefahr

Eher formaler Natur sind die beiden anderen, ebenfalls geschlossen befürworteten Vorhaben: Für das BaugebietUnterer Brühl“ mussten aufgrund neuer Erkenntnisse über ein mögliches Hochwasser der Weihung für drei von vier noch unbebauten Grundstücken die Bezugshöhen heraufgesetzt werden.

Sportgelände

Völlig unproblematisch ist für die Gemeinderäte die Änderung des Bebauungsplans „Sportgelände Brühl“. Um auf dem Festplatz der Gemeinde einen Kindergarten bauen zu können, war der bisherige Zweck „öffentliche Grünfläche für Schul-, Sport- und Spiel­anlagen“ entsprechend zu ändern. In der gleichen Sitzung wurde das Ulmer Planungsbüro NPS mit der Projektbegleitung und -betreuung für den Bau einer Kindertagesstätte beauftragt. Der Neubau wird den St. Josefs-Kindergarten ersetzen und muss aufgrund der zu erwartenden Kosten von 4,2 Millionen Euro europaweit ausgeschrieben werden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel