Illerrieden Einblicke in Berufe mit Zukunft

Jungakademiker Orfeas Dintsis, Coach des Bildungsnetzwerks der Baden-Württemberg-Stiftung, holte beim Termin mit Achtklässlern in Illerrieden die Zukunft in den Schulalltag. Foto: Werner Gallbronner
Jungakademiker Orfeas Dintsis, Coach des Bildungsnetzwerks der Baden-Württemberg-Stiftung, holte beim Termin mit Achtklässlern in Illerrieden die Zukunft in den Schulalltag. Foto: Werner Gallbronner
Illerrieden / GAL 08.11.2013

Superhelden nehmen den Kampf gegen Müllberge auf und versuchen so den Planeten zu retten - was in Science-Fiction-Kurzfilmen des Bildungsnetzwerks der Baden-Württemberg-Stiftung zum Thema Umweltschutz zu sehen ist, gehöre dank Fachkräften aus den MINT-Branchen bald zum Alltag. Das versuchten die Jungakademiker Lea Frahm und Orfeas Dintsis den Achtklässler an der Schule Illerrieden zu vermitteln. MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, die das Fundament für viele Berufe mit aussichtsreichen Zukunftschancen bilden. Die beiden Coaches des Bildungsnetzwerks holten die Zukunft in den Alltag der Schüler mit Fragen wie: "Wieviele alte Handys liegen bei euch zuhause?" Bis zu sechs, erfuhren sie. Aus einer Million Handys könne man unter anderem 24 Kilogramm Gold gewinnen, zeigten sie an dem Beispiel auf, wie wichtig Wiederverwertung für die Zukunft ist. Allein im Handy-Recycling sind Berufe wie Elektroniker, Betriebstechniker, Chemielaborant, Konstruktionsmechaniker, Informations- und Industrieelektriker und weitere mehr gefragt.