Laichingen Ein herzhafter Abend

"Malin Head" brachte Stimmung ins Café Déli. Foto: Sabine Graser-Kühnle
"Malin Head" brachte Stimmung ins Café Déli. Foto: Sabine Graser-Kühnle
Laichingen / SABINE GRASER-KÜHNLE 28.02.2012
In ihrer Heimatregion Reutlingen füllen sie mühelos die Säle und auch das Kulturcafe Déli in Laichingen war voll, als am Samstag die Band "Malin Head" mit irischen Liedern schwungvoll aufspielte.

Nicht wenige Zuhörer aus dem Reutlinger Raum waren ihrer Lieblingsband "Malin Head" auf die Alb gefolgt, doch auch das Laichinger Publikum ließ sich im Café Déli gerne mitreißen vom Charme der irischen Lieder. Im wunderbaren Zweigesang überzeugten die Sängerinnen Stefanie Schönfeld und Nadine Kuhlmann. Insbesondere Erstere ließ mit ihrer klaren und höhensicheren Stimme bei manchem Zuhörer in schönen Balladen wohlige Schauer über den Rücken rieseln. Nadine Kuhlmann wiederum setzte zudem oftmals mit ihren Whistles die schönen Akzente. Selbst der wegen Krankheit fehlende "Fiddler" Peter Uhde fiel auf: Denn die Geige ist eines der tragenden Instrumente in der melancholisch-fröhlichen Musik der Iren und insbesondere bei den Reels und Jigs, den temporeichen irischen Volkstänzen, fehlte dieses treibende Instrument. Wenn nicht Rudi Braun gewesen wäre. Er übernahm in einigen Reels den Part des Fiddlers.

Dass der Abend nicht nur von musikalischer Kurzweil war, hatten die Gäste Alan Cunningham zu verdanken. Nicht nur, dass er mit seinem Bariton den Gesang der beiden Frauen kraftvoll stützte, damit kamen die stimmungsvollen Pubsongs besonders gut rüber. Doch Cunningham sorgte auch für einige Lacher im Déli, wenn der aus Liverpool stammenden Musiker herzhafte Pubwitze in seinem Slang aus Englisch-Irisch und Schwäbisch darbot.

Mit diesem Irish-Abend, zu dem ein deftiges Guinness ausgeschenkt wurde, hat das Déli-Team einen von Erfolg gekrönten Versuch gestartet. Die Stimmung war launig und ein auf den Tischen verteiltes Blatt machte es dem Publikum einfach, in die Lieder einzustimmen. Und nach den vielen erklatschten Zugaben zu urteilen, möchte das Publikum "Malin Head" noch einmal im Déli hören - dann mit Fiddler.