Spende Ein Dankeschön für soziales Engagement

Große Freude gab es bei der Spendenübergabe der Volksbank Ulm-Biberach an gemeinnützigeEinrichtungen.
Große Freude gab es bei der Spendenübergabe der Volksbank Ulm-Biberach an gemeinnützigeEinrichtungen. © Foto: privat
swp 09.12.2017

Die Volksbank Ulm-Biberach eG hat in diesem Jahr 25 000 Euro an gemeinnützige und soziale Einrichtungen in Illertissen, Dietenheim und Senden vergeben. Das geht aus einer Pressemitteilung der Bank hervor.

Tag für Tag engagierten sich Mitarbeiter gemeinnütziger Einrichtungen für andere Menschen, Initiativen oder Projekte. Von der Pflege von Senioren und Menschen mit Behinderungen über die Arbeit mit Flüchtlingen bis hin zur Unterstützung von Kindern und Jugendlichen setzten sie sich in ihrer täglichen Arbeit für die Menschen in der Region ein. Sie übernehmen damit aktiv Verantwortung und leisteten einen wesentlichen Beitrag für die Gesellschaft. Unterstützt wurden die Organisationen auch in diesem Jahr mit Spenden von der Volksbank Ulm-Biberach eG mit insgesamt 25 000 Euro an gemeinnützige und soziale Einrichtungen in Illertissen, Dietenheim und Senden.

Der Volksbank sei es laut Pressemitteilung ein besonderes Anliegen, allen Spendenempfängern nochmals persönlich Danke zu sagen und lud daher in das Dietenheimer Stadtcafé ein. Vertreter zahlreicher Vereine und gemeinnütziger Institutionen aus der Region wie beispielsweise der Schulverein des Kollegs in Illertissen versammelten sich und gaben emotionale Einblicke in ihre tägliche Arbeit. „Wir sind begeistert von dem großen Engagement hier in unserer Region und freuen uns, diese wertvolle Arbeit mit unseren Spenden unterstützen zu können“, betonte Jürgen Dworschak, Regionalleiter Privat- und Geschäftskunden der Volksbank Ulm-Biberach eG in der Region Illertal. Sein Kollege Elmar Betz, Regionalleiter Gewerbe- und Unternehmenskunden ergänzt: „Für uns als Genossenschaftsbank liegen die Wurzeln unseres Erfolgs in unserem Geschäftsgebiet. Es freut uns daher einen Teil unseres Erfolgs wieder an die Region zurückgeben zu können.“

Die Gelder für die Spendenausschüttungen stammen laut Pressemitteilung aus dem VR-Gewinn-Sparen, das neben monatlichen Gewinnmöglichkeiten und dem Spargedanken vor allem einen sozialen Aspekt bietet: nämlich Menschen in Not zu unterstützen.