Pflegeheim Eigene Tagespflege im Angebot

Regglisweiler / Johannes Braun 15.06.2018

Der Stiftungsrat der Theresia-Hecht-Stiftung hat beschlossen, dass das Seniorenpflegeheim St. Maria in Regglisweiler sein Angebot mit einer Tagespflegegruppe erweitert. Der Bauantrag ist zwischenzeitlich gestellt und für 14 Gäste ausgerichtet. „Das ist genau die richtige Erweiterung des bisherigen Spektrums“, freut sich Pflegeheimleiterin Claudia Stegmann-Schaffer. Das sieht auch Christoph Götz so, Vorstand der Theresia-Hecht-Stiftung: „Mit der Tagespflege ergänzen wir unser Angebot perfekt. Das Pflegeheim St. Maria ist mit seinem Pflegemodell der Humanitude auch heute schon ein Kompetenzzentrum für Menschen mit einer demenziellen Erkrankung.“ Das Angebot der Tagespflege sei ein wichtiger Baustein für die Versorgung demenzkranker Menschen in Regglisweiler und Umgebung.

Konzeptionell orientiert sich die Tagespflege am bisherigen Angebot des Pflegeheims. Die Menschen sollen in ihrer Lebenssituation abgeholt werden. Eine auf die individuellen Lebensumstände angepasste Tagesstruktur soll den Menschen Orientierung und Halt geben. „Durch dieses weitere Angebot werden pflegende Angehörige spürbar entlastet“, ist sich Pflegeheimleiterin Claudia Stegmann-Schaffer sicher.

Die Tagespflege wird neben hauswirtschaftlichen Alltagsangeboten vor allem die Bewegungsförderung in den Mittelpunkt der Betreuungsangebote stellen. Der Hol- und Bringdienst der Einrichtung St. Maria holt die Menschen zu Hause ab und wird sie abends zurück bringen. Die Tagespflege wird in Anbindung an das Seniorenpflegeheim gebaut. Geplant ist die Eröffnung im Frühsommer 2019.

Info Bereits am 7. Juli eröffnet das Pflegeheim St. Maria mit seiner Pflegeoase ein Angebot für Menschen mit schwerer Demenz.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel