Für Hans Bühler, den Vorsitzenden des Gesangvereins Beimerstetten, hätte die Überraschung nicht größer und auch nicht schöner sein können. Während des Musikalischen Nachmittags in der beinahe vollbesetzten Lindenberghalle überreichte ihm Bürgermeister Andreas Haas die Ehrennadel des Landes. Nach den Worten des Bürgermeisters eine mehr als verdiente Auszeichnung, denn Bühler „engagiert sich über die Maßen“ für den Verein.

Der 69-Jährige, „ein Sänger durch und durch“, wie Haas sagt, ist seit 48 Jahren im Verein aktiv und seit Januar 2002 dessen Vorsitzender. Darüber hinaus habe er 20 Jahre beim Männerchor in Hörvelsingen und 15 Jahre bei den Ballendorfer Stubensängern gesungen, erzählt Bühler.

Mit seinen Ideen habe Bühler dem traditionsreichen Gesangverein Auftrieb verliehen und damit auch das Gemeindeleben bereichert, lobt Haas. Als Beispiele nennt er die Musikalischen Nachmittage, die seit einigen Jahren am letzten Sonntag im Oktober immer viel Publikum anziehen, und die Sommer-Serenade der örtlichen Kindergärten, die sich seit 2013 großer Beliebtheit erfreuten. Zudem veranstaltet der Gesangverein das Dorffest in Eiselau: Alle zwei Jahre feiern zahlreiche Besucher in dem zu Beimerstetten gehörenden Weiler.

Bereits vor einem Jahr hatte der Bürgermeister beim Staatsministerium in Stuttgart den Vereinsvorsitzenden, der seit 1994 auch dem Gemeinderat angehört, für die Landesehrennadel vorgeschlagen. Die vom Ministerpräsidenten verliehene Auszeichnung ist für Bürger bestimmt, die sich im Ehrenamt „um die Gemeinschaft besonders verdient gemacht haben“. Nur wenige Monate später erhielt Haas die Zusage des Ministeriums. Stellte sich die Frage, bei welcher Gelegenheit die Auszeichnung überreicht werden sollte. Bürgermeister und Vereinsvertreter entschieden sich für den Musikalischen Nachmittag, „weil da der Rahmen am schönsten ist“. Damit war aber eine monatelange Geheimhaltung verbunden, den Bühler sollte von der Ehrung nichts erfahren. Mit Erfolg: „Ich hab’ nichts gewusst“, sagt Bühler. „Die haben alle dichtgehalten.“ Und so erlebten am vergangenen Sonntag fast 400 Zuschauer nicht nur den Chorsänger Hans Bühler, sondern auch einen Vorsitzenden, der von seiner Ehrung völlig überrascht wurde. Es war im Übrigen die zweite Landesehrennadel, die der Beimerstetter Bürgermeister bisher überreicht hat. Beim ersten Mal war Wilhelm Honold, der langjährige Leiter des DRK-Ortsvereins, der Empfänger.

140 Mitglieder, ein Gemischter Chor


Auftritte Der Gesangverein Beimerstetten zählt insgesamt etwa 140 Mitglieder. Im Gemischten Chor unter der Leitung von Jens Blockwitz sind 26 Sängerinnen und Sänger aktiv. Die nächsten Auftritte sind am 26. November bei der Gedenkfeier zum Totensonntag auf dem Beimerstetter Friedhof (13.30 Uhr) und am Sonntag, 9. Dezember, das Chorkonzert in der Petruskirche (19 Uhr).