Ehingen Ehinger Polizei hat jetzt eine Chefin

Die neue Leiterin des Polizeireviers in Ehingen: Sonja Bohlien.
Die neue Leiterin des Polizeireviers in Ehingen: Sonja Bohlien.
SWP 05.09.2012
Das Polizeirevier Ehingen hat eine neue Leiterin: Sonja Bohlien hat jetzt die Aufgabe übernommen. Mit ihr begannen fünf weitere Polizisten.

"Das ist ein guter Tag für Ehingen." Das sagte Karl-Heinz Keller, Leiter der Polizeidirektion Ulm, als er am Montag sechs neue Polizisten in Ehingen begrüßte. Darunter Kriminalrätin Sonja Bohlien, die neue Leiterin des dortigen Reviers. Die 34-Jährige hat damit die Nachfolge von Polizeioberrat Jörg Frey angetreten, der kürzlich die Leitung des Polizeireviers in Friedrichshafen übernahm. Sonja Bohlien übernehme ein funktionierendes Polizeirevier in einem guten Zustand, sagte Keller und hob die "guten Kontakte der Polizei zu Bürgern und Kommunen" hervor, die weiter verstärkt werden sollen. Da passe gut, dass die neue Revierleiterin aus der Region stamme und mit Land und Leuten vertraut sein.

Sonja Bohlien hat ihre Ausbildung bei der Polizei 1993 in Biberach begonnen. Nach dem Dienst in den Einsatzabteilungen der Bereitschaftspolizei und im Landeskriminalamt wurde sie im Jahr 2000 zur Ulmer Kriminalpolizei versetzt. Ein Jahr später begann sie ihr Studium zum gehobenen Dienst und wurde nach dem Abschluss erneut in der Ulmer Kripo eingesetzt. Im Herbst 2004 wechselte sie ins Innenministerium des Landes Baden-Württemberg. Von 2007 an folgten Tätigkeiten beim Polizeirevier Weilimdorf, als Fachlehrerin bei der Bereitschaftspolizei und im Landeskriminalamt. Nach ihrem Studium zum höheren Dienst der Polizei leitete Sonja Bohlien seit 2010 eine Kriminalinspektion bei der Polizeidirektion Reutlingen und war Stellvertreterin des dortigen Kripochefs.

Gleichzeitig mit der neuen Leiterin haben fünf weitere Beamte ihren Dienst im Ehinger Revier angetreten. Diese verstärken nunmehr den Streifendienst. In Ehingen habe in den vergangenen Jahren nicht jede Stelle wiederbesetzt werden können, räumte Polizeichef Karl-Heinz Keller ein. Nun aber könne vom Beginn einer Aufbauphase gesprochen werden.