Kunst Dünen als Altarbild in St. Thomas

Das Gemälde von Hartmut Pfeuffer (rechts) hängt nun über dem Altar.
Das Gemälde von Hartmut Pfeuffer (rechts) hängt nun über dem Altar. © Foto: Patrick Fauß
Thalfingen / Patrick Fauß 18.06.2018

Das Ölgemälde „Tadra­rt“ (Dünen von Ouan Zaouatan) vom Maler Hartmut Pfeuffer prangt nun als Altarbild an der Stirnseite über dem Altar von St. Thomas. Am Sonntag wurde es in einer Vernissage der Öffentlichkeit vorgestellt. „Ein Fenster, die Öffnung zu dem, was draußen ist“, das ist das Altarbild laut dem Thalfinger Pfarrer Jean-Pierre Barraud.

Das Gemälde wird bis zum 18. Oktober in der Kirche hängen. Danach werde es von einem anderen Werk abgelöst. Pfeuffer hatte das Bild nach Skizzen einer seiner zahlreichen Wüstenreisen in Ölfarbe auf eine 185 mal 317 Zentimeter große Leinwand gebracht. „Wüsten faszinieren mich“, sagt der Künstler. Pfeuffer wurde 1949 in Aschaffenburg geboren und lebt in Höchstädt. Mit einem „Wüstenbericht“ von Paul Schwemer am 8. Juli um 14 Uhr in St. Thomas wird das Wüsten-Thema weiter vertieft.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel