Wirtschaft Diese Firma passt zur Realschule

Die Realschule ist mit „Müllerblaustein“ eine Partnerschaft eingegangen.
Die Realschule ist mit „Müllerblaustein“ eine Partnerschaft eingegangen. © Foto: mak
Blaubeuren / mak 02.11.2018

Die Karl-Spohn-Realschule in Gerhausen geht eine Bildungspartnerschaft mit der Firma „Müllerblaustein Holzbau GmbH“ aus Dietingen ein. Bei einem kleinen Festakt unterzeichneten die Firmeninhaber Reinhold und Sabine Müller sowie Schulleiter Marco Werz die Vereinbarung.

Werz berichtete, dass er viele Anfragen von Firmen erhalte, in der Hoffnung, dadurch gute Azubis zu gewinnen. Die Schule schaue jedoch genau hin, wie eine Firma zur Schule passe. „Ich habe mir die Holzbaufirma Müller angeschaut und war beeindruckt, wie menschlich und wie bodenständig es da zugeht.“ Für Reinhold Müller und seine Firma ist es ein großes Anliegen, geeigneten Nachwuchs finden zu können. „Wir wollen mit der Schule den Kontakt pflegen, um auf unseren Hauptausbildungsberuf Zimmermann und das Handwerk aufmerksam machen zu können“, sagt Müller.

Der Betrieb hat 80 Mitarbeiter und ist bundesweit im Holzbau führend. „Das ist hier in der Region oft nicht bekannt und bewusst. Darauf wollen wir Schüler und Eltern aufmerksam machen. Bei uns ist das eine sehr innovative Sache. Wir arbeiten mit Robotik im Holzbau.“ Das bedeutet, dass Roboter die Holzbauteile komplett herstellen. In Bereich Robotik hat Holzbau Müller sogar einen Forschungsauftrag von der Uni Stuttgart. Ein Zimmermann muss nicht mehr viel draußen auf dem Dach oder im Freien agieren. Er arbeitet einen Großteil in der Halle. „Wir wollen diese Bildungspartnerschaft aktiv leben und deshalb auch was zusammen schaffen“, so Müller.

Dies stellte der Betrieb schon unter Beweis. Neun Schüler waren schon in der Firma und fertigten eine Info-Wand aus Holz an, die neben einem Nistkasten das Einstandsgeschenk bildete. Ein Vesper gab es für die Junghandwerker auch. „Wir haben viel Spaß zusammen gehabt“, meinte Sabine Müller. Die Karl-Spohn-Realschule ist bereits auch mit den Firmen Rehm, Teva, Kröner und der Sparkasse Bildungspartnerschaften eingegangen.            

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel