Umbau Die Verwaltung braucht mehr Platz

Der Kindergarten in der Schmiedstraße steht leer, gleichzeitig geht es im Rathaus beengt zu. Daher werden in der Schmiedstraße nun Büros eingebaut.
Der Kindergarten in der Schmiedstraße steht leer, gleichzeitig geht es im Rathaus beengt zu. Daher werden in der Schmiedstraße nun Büros eingebaut. © Foto: Roland Schütter
Dornstadt / rs 01.08.2018

Die Gemeinde Dornstadt baut in den früheren Kindergarten in der Schmiedstraße Büros für Mitarbeiter der Verwaltung. Das hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen. Die Arbeitsbedingungen insbesondere im Dachgeschoss des Rathauses seien schlecht: fehlende Wärmedämmung, Besprechungszimmer und Sozialräume dazu mangelhafte Beleuchtung und niedrige Raumhöhe. Frieder Braig, Leiter des Bau-und Umweltamtes, führte aus, dass auch der Brandschutz im Rathaus unbefriedigt sei. Der fehlende Aufzug sei für ältere Beschäftigte eine große Hürde auf dem Weg zu ihrem Arbeitsplatz.

Der Umbau des leerstehenden Kindergartens für die Zwecke der Verwaltung – das Bauamt soll dorthin umziehen – werde rund 50 000 Euro kosten.  Viele der vorhandenen Einrichtungsgegenstände könnten aus dem Rathaus mitgenommen werden, dennoch seien 12 000 Euro für die weitere Möblierung, insbesondere des Eingangsbereichs in der Schmiedstraße nötig. Mit dem Umbau des früheren Kindergartengebäudes wird eine behindertengerechte Toilette entstehen sowie die Beleuchtung ausgetauscht. Ferner erfolgen Telefon-und EDV-Verkabelung als auch der Austausch des Teppichbodens im ehemaligen Bewegungsraum. „Wir schaffen einen neuen Empfangsbereich und haben ein Besprechungszimmer zur Verfügung“, freute sich Braig. Zugleich habe man endlich genug Platz für die Registratur: „Allein für die Hallenbadsanierung gibt es 50 Aktenordner.“

Die Arbeiten sollen möglichst im Herbst durchgeführt werden, der Umzug soll zum Jahresende erfolgen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel