Laichingen Die Leistung des Gesangverein ist die beste Werbung

SWP 02.02.2015
Die rund 30 Mitglieder des Gesangverein Frohsinn haben in ihrem Jahresrückblick bei der Hauptversammlung positive Zeichen feststellen können.

"Unsere Konzerte waren gut besucht, das hat unsere Erwartungen sogar übertroffen", freute sich der Vorsitzende Richard Behlmer. Insbesondere die Mehrzweckhalle zu füllen, sei nicht immer einfach. Er hofft, dass das dem Frohsinn bei seinem Jahreskonzert am 3. Oktober wieder gelingt: "My Fair Lady und beliebte Operettenmelodien locken bestimmt." Chorleiter Hellmut Stolz bestätigte die Wahrnehmung des Vorsitzenden und betonte: "In Zeiten des Chöresterbens müssen wir um so mehr darauf achten, nicht in Drittklassigkeit zu verfallen." Er lobte den guten Probenbesuch und bestärkte die Sängerinnen und Sänger, auf der eingeschlagenen Bahn zu bleiben, den Konzertbesuchern eine gute musikalische Leistung zu bieten. "Das ist im übrigen die beste Werbung", meinte er.

Darin stimmte Sabine Graser-Kühnle, Sprecherin des Chorensembles aCHORd, mit ihm überein. "Auch wir hoffen nun, dass unser richtig guter Auftritt vor zwei Wochen dazu führt, dass unser neues Projekt viel Zulauf erhält." Das Chorensemble sitze in den Startlöchern und möchte am 25. Februar mit einem neuen Chorprojekt loslegen.

Dass Konzerterlöse und Mitgliederbeiträge längst nicht ausreichen, Fixkosten und andere Ausgaben zu finanzieren, rechnete Kassier Harald Senkel vor. "Wir sind auf Einnahmen durch Bewirtschaftungen sowie finanzielle Unterstützung von Gönnern und durch Spenden angewiesen."

Der Vorsitzende betonte, dass es für den Verein wichtig sein, wenn er sich am städtischen Gemeinwesen beteiligt. Etwa mit Auftritten im Pflegeheim, der Tradition des Ständchensingens und der musikalischen Gestaltung des Volkstrauertages. "Auch unsere Teilnahme am Spinningwettbewerb im Fitnessstudio LA Gym war eine gute Sache," sagte er.