Jubiläum Der SV Ringingen feiert 70-jähriges Bestehen

Ringingen / fg 17.07.2018

70 Jahre Vereinsgründung wollen gebührend gefeiert werden. Deshalb veranstaltet der Sportverein (SV) Ringingen am Samstag, 21. Juli, auf seinem Sportgelände an der Blaubeurer Straße ein buntes Fest. Es beginnt um 15 Uhr mit einem Spielenachmittag und Kaffee und Kuchen. Um 17 Uhr ist der Anpfiff zu einem Freundschaftsspiel zwischen dem SV Ringingen (Erbach) und dem SV Ringingen (Burladingen). Die einen sind in der Kreisliga A zu Hause, die anderen in der Kreisliga B. Anschließend geht es nahtlos weiter mit einer Open-Air-Party mit den „Schönis“. Die 25 Amateurmusiker spielen Schlager-, Volks- und Big Band-Musik. Der Eintritt ist frei, bei schlechtem Wetter wird das Fest abgesagt. Hinweise dazu gibt es unter www.sportverein-ringingen.de.

1925 wird erstmals in Ringingen ein Sportverein gegründet. Wegen seiner Zugehörigkeit zum katholischen Sportverband „Deutsche Jugendkraft“ (DJK) lösen die Nazis den Verein 1933 auf. Durch eine Initiative von Paul Hermann wird dann 1948 der heutige SV gegründet. Erster Vorsitzender ist Josef Klöble. Er wird seinerzeit noch per Zuruf gewählt. Unentschuldigtes Fernbleiben vom Training zieht eine Ordnungsstrafe von 20 Pfennig nach sich. 1956 der größte sportliche Erfolg: Der SV gewinnt gegen Veringenstadt mit 1:0 den Bezirkspokal, was den Aufstieg in die damalige B-Klasse (heute Kreisligsa A) bedeutet. 50 Jahre halten die Hochsträßkicker die Klasse, um dann abzusteigen. 2016 gelingt die Rückkehr. Der SV hat heute rund 1000 Mitglieder.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel