Musik 30 Alphornbläser spielen in Scharenstetten

Rund 30 Alphornbläser aus ganz Baden-Württemberg und Bayern versammelten sich am Vatertag beim landesweit größten Treffen seiner Art in Scharenstetten.
Rund 30 Alphornbläser aus ganz Baden-Württemberg und Bayern versammelten sich am Vatertag beim landesweit größten Treffen seiner Art in Scharenstetten. © Foto: Amrei Groß
Schrenstetten / AMREI GROSS 26.05.2017

Kühe haben die 30 Alphornbläser, die am Donnerstag bei Scharenstetten alpenländische Melodien spielten, keine anlocken wollen. Sie musizierten allein für die vielen Hundert Zuhörer. Dabei wird das Musikinstrument traditionell von Bauern auf der Alm, den Sennern, verwendet, um eben Kühe herbeizuholen oder im Notfall mit Hilfe des Widerhalls der Berge die Dörfer im Tal zu kontaktieren. „Das Alphorn ist ein Instrument für alle Altersklassen“, erklärte Karl Pfitzenmaier, der Leiter und Gründer der Scharenstetter Alphornbläser am Donnerstag. Der Verein hatte Bläser aus ganz Süddeutschland zum 17. Alphornblasen in den Dornstadter Teilort gebeten, zum landesweit größten Treffen dieser Art. In Gruppen- und Einzelvorträgen präsentierten die Spieler alpenländische Melodien, am Nachmittag vereinten sich die Musikerinnen und Musiker im Alter von 20 bis über 80 Jahren zu einem  Gesamtchor im Grünen. Bundesweit spielen mehr als 1000 Musiker das längste Klangholz der Welt.