Alb-Donau-Kreis Deponie wird ausgebaut

SWP 25.02.2016
Mit der Erweiterung der Deponie für Bauschutt und verunreinigten Erdaushub "Litzholz" bei Ehingen soll im April begonnen werden. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis November, der etwa 8000 Quadratmeter große Erweiterungsabschnitt kann nächstes Jahr in Betrieb genommen werden.

Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis November, der etwa 8000 Quadratmeter große Erweiterungsabschnitt kann nächstes Jahr in Betrieb genommen werden. Diesen Zeitplan nannte Ulrike Gläser, Leiterin des Fachdienstes Abfallwirtschaft, im Kreistagausschusses für Umwelt und Technik. Die Kreisräte beschlossen einstimmig die Vergabe der Arbeiten für insgesamt knapp 1,2 Millionen Euro. Die Summe übertrifft die ursprüngliche Kostenschätzung um 123.000 Euro. Dank des überplanmäßig guten Abschlusses des Haushaltsjahrs 2015 sei die Finanzierung kein Problem, sagte Finanzdezernent Ulrich Keck. Die Deponie soll weitere 15 bis 20 Jahre betrieben werden.