Blaubeuren Dauersport für guten Zweck

Blaubeuren / MAK 13.07.2015

Am Sonntagmittag kurz vor 12 Uhr haben die Spielerinnen und Spieler nochmal alles gegeben. Dann, nach fast 24 Stunden Fußball non stopp, dröhnt auf dem Plätzle im Blaubeurer Klosterhof der Countdown. Am Ende sind 363 Tore gefallen - und das Evangelische Jugendwerk hat mit 217 Toren gegen das Evangelisch-Theologische Seminar mit 146 Toren gewonnen, zum vierten Mal in Folge. Aber das Ergebnis ist beim längsten Fußballspiel Deutschlands zweitrangig, was zählt sind Teamgeist und das Engagement für eine gute Sache. Gewonnen haben bei der 19. Auflage des sportlichen Events in Blaubeuren sowieso alle. Mehr als 17 000 Euro sind für ein Hilfsprojekt in Argentinien zusammengekommen. Wieder galt, je mehr Tore fallen, desto besser für das Hilfsprojekt. Sponsoren bezahlen für jedes Tor oder für gehaltene Bälle. Das Geld fließt in die lutherischen Kirchengemeinde Bariloche am Fuße der Anden, wo Projekte in einer Armensiedlung entstanden sind. In diesem Jahr sollen weitere Eigeninitiativen unterstützt werden.