Pfleghof Das ist beim Langenauer Bücher-Picknick geplant

Sabine Köperl und Veysi Yilmaz haben das Bücher-Picknick organisiert.
Sabine Köperl und Veysi Yilmaz haben das Bücher-Picknick organisiert. © Foto: Patrick Fauß
Langenau / Patrick Fauß 28.06.2018

Der Anstoß zum „ersten internationalen Bücher-Picknick“ kam von Lehrer Veysi Yilmaz. Der 39-Jährige ist beim türkischen Konsulat in Stuttgart angestellt. Er unterrichtet seit zwei Jahren türkische Sprache und Kultur, unter anderem auch an Langenauer Schulen.

„Lesen und Sprechen sind die besten Wege, eine Sprache zu lernen“, sagt Yilmaz auf Englisch. Das eigene Deutsch des Pädagogen ist noch nicht sehr gut. Mit seiner siebenjährigen Tochter und dem zwölfjährigen Sohn sei er jedoch immer viel in der Bücherei gewesen. Und die beiden hätten die deutsche Sprache nicht zuletzt dadurch schnell erlernt.

„Meine ursprüngliche Idee war, ein Lese-Picknick für türkische Familien zu machen“, sagt Yilmaz. Dafür hat er einen geeigneten Ort gesucht – zum Beispiel die Bücherei. Zusammen mit der Leiterin Sabine Köperl habe er die Idee entwickelt, das Ganze zu einem internationalen Picknick auszubauen. „Eine Bücherei definiert sich nicht mehr darüber, dass es hier Bücher gibt, sondern dass man hier Menschen trifft“, sagt Köperl. Deshalb habe ihr der Gedanke eines Familienpicknicks mit Büchern gut gefallen.

Lesen geht immer und überall

„In der türkischen Community wird sehr wenig gelesen“, erzählt Yilmaz. Aber auch unter den Deutschen sei das Schmökern weniger populär, als er ursprünglich angenommen habe. Dabei öffne Literatur den Geist, helfe, das Leben zu verstehen. Einmal habe er sich an eine Bushaltestelle neben der Schule gesetzt, damit die Schüler sehen, dass man immer und überall Zeit zum Lesen finden kann. Ein Buch, das ihn sehr berührt habe, sei zum Beispiel der bekannte Bestseller „Drachenläufer“ von Khaled Hosseini über eine Kindheit in Afghanistan.

Köperl und Yilmaz haben schließlich Nägel mit Köpfen gemacht und beschlossen, das gemeinsame Bücherpicknick diesen Sommer zu starten. Familien, Einzelleser und Kinder sollen ihre eigenen Lieblingsbücher mitbringen. Auch kleinere Vorlesegruppen sind geplant. Ziel sei die Kommunikation zwischen den Teilnehmern.

Ein kleines Buffet werde außerdem bereitgestellt. Aber die Teilnehmer haben auch die Möglichkeit, ihr Picknick-Essen, Decken und Kissen selbst mitzubringen. Buchvorschläge für Kinder haben die Veranstalter schon ausgewählt – dazu gehört internationale, aber auch deutsche und türkische Literatur.

Außerdem wollen die Buchautorinnen Maria Karrasch und Kathrin Frick ihr selbst produziertes Bilderbuch über die Freundschaft zwischen dem Affen Mino und der Raupe Mathilda mit einer Papiertheaterbühne vorstellen. Und anschließend zum Basteln einladen.

Am Sonntag um 11 Uhr geht’s los

Termin Das internationale Bücherpicknick beginnt am Sonntag, 1. Juli, ab 11 Uhr im und um den Pfleghof. Klein und Groß, Familien und Einzel-Leser, begeisterte Vorleser und neugierige Zuhörer sind eingeladen.

Mitbringen Bücher, Essen, Decke sollen von den Besuchern mitgebracht werden, sind aber auch vorhanden. Bei Regen findet Veranstaltung in die Stadtbücherei statt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel