Der Gemeinderat Blaustein hat das Bürgerbegehren über den Erhalt des Klingensteiner Walds am Dienstagabend mit 12 zu 11 Stimmen für unzulässig erklärt. In einer zweiten Abstimmung beschlossen die Stadträte in einer turbulenten Sitzung, zu der knapp 200 Zuhörer gekommen waren, den Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan „Nördlich Leubeweg/Ulmer Strasse“ in der nächsten Sitzung aufzuheben.

Blaustein: Gemeinde streitet um Klingensteiner Wald Bürger sollen nicht über Wald abstimmen dürfen

Blaustein

Damit verband der Gemeinderat die klare Absichtserklärung, einen Bürgerentscheid direkt und ohne vorgeschaltetes Bürgerbegehren über die Umwandlung des Waldes am Klingensteiner Hang zuzulassen. Dieser könnte aus rechtlichen Gründen frühestens im Frühjahr 2020 stattfinden.

Das könnte dich auch interessieren:

Göppingen