Langenau Blicke in die Moschee

Für die nicht-muslimischen Teilnehmer gab es im Gebetsraum des Türkisch-Islamischen Kulturvereins Langenau viele interessante Informationen.
Für die nicht-muslimischen Teilnehmer gab es im Gebetsraum des Türkisch-Islamischen Kulturvereins Langenau viele interessante Informationen. © Foto: Alexander Wörz
Langenau / ALEXANDER WÖRZ 06.10.2014
Viele Fragen beantworten mussten die beiden Imame bei einer Führung durch die Langenauer Moschee: Diese hatte am Freitag ihre Türen geöffnet, und zahlreiche Nicht-Muslime nutzten die Gelegenheit.

. "Blickwechsel - Heimat mit den Augen anderer betrachten" ist eine Aktion der Langenauer "Initiative Zusammenrücken" mit dem Ziel, Verständnis und Interesse an unterschiedlichen Kulturen zu wecken. Da traf es sich gut, dass die islamische Religionsgemeinschaften in Deutschland bereits seit 1997 immer am 3. Oktober den bundesweiten "Tag der offenen Moschee" veranstalten. Die Initiative und der Türkisch-Islamische Kulturverein taten sich zusammen - und boten vielen Interessierten eine neuen Blick auf ihre muslimischen Mitbürger und ihre Religion.

Die Teestube des Vereins war vor und nach der Führung durch den Gebetsraum am Freitag jedenfalls voll: Hier konnten Besucher und Gastgeber dem Hauptziel der Veranstaltung, dem "Zusammenrücken" und dem gegenseitigen Kennenlernen jedenfalls so richtig nachgehen. Dazwischen führte der gebürtige Langenauer Israfil Polat, selbst Imam in Ulm, mit dem für fünf Jahre aus der Türkei nach Langenau entsandten Imam Deniz Kahveci durch das zentrale Element der Moschee: den Gebetsraum.

Polat erklärte den Gästen unter anderem die Gebetsnische, von wo aus der Imam die Gemeinde beim Gebet in Richtung Mekka anführt. Und die zwei Kanzeln, wovon eine für Freitags- und Feiertagspredigten reserviert ist. Der Imam erklärte den Besuchern auch die bereits im Koran verankerte soziale Verantwortung des Islam und seiner Gläubigen: "Gutes gebieten und Schlechtes verbieten." Hiernach solle ein Muslim niemandem schaden und sich bemühen, dem Guten zur Geltung zu verhelfen.

Info Die nächste Veranstaltung im Rahmen von "Blickwechsel" findet am Sonntag, 12. Oktober, um 19 Uhr im Langenauer Pfleghof statt: "Fremd ist der Fremde nur in der Fremde" lautet das Thema einer Szenen-Collage, die die Teilnehmer des Teatro-International-Kurses der vh Ulm präsentieren.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel