Blaubeuren Blaubeuren vermarktet Gewerbeflächen

SP 29.12.2014

Unter dem Titel "Leben und Arbeiten in Seißen" wirbt seit kurzem ein großes Schild für das neue, knapp 20 Hektar große Gewerbegebiet Blaubeuren-Seißen. Für die Stadt Blaubeuren ist es das einzige größere Gebiet, in dem sich Betriebe ansiedeln können. "Im Tal gibt es keine Flächen", sagte Bürgermeister Jörg Seibold. Deshalb sei das Gewerbegebiet sehr wichtig für die Stadt. Dank der Ansiedlung der Merklinger Firma Falch, die 9,5 Hektar Fläche gekauft und mit der Erschließung bereits begonnen hat, sei das Gebiet in Seißen schon jetzt erfolgreich, sagte Seibold weiter. Insgesamt stehen noch 8,7 Hektar zum Verkauf, weitere Gespräche mit Interessenten liefen. Der Preis für die Gewerbefläche beträgt 38 Euro pro Quadratmeter. Darin enthalten sind nicht nur nicht nur Grund und Boden, sondern auch die Beiträge für die Erschließung - für Wasserversorgung, Kanalisation und Kläranlage. Wer gleichzeitig mit seiner Firma ein Wohnhaus in Seißen bauen will, kann dies auf - bestimmten - Flächen in dem Gewerbegebiet tun. Dann kostet der Quadratmeter 75 Euro.

Ziel ist laut Bürgermeister Seibold, dass sich mit dem Gewerbegebiet auch Seißen weiterentwickelt: Durch neue Firmen kommen Arbeitsplätze in den Teilort, dort stünden für die Mitarbeiter günstige Wohnflächen im Baugebiet Steigziegelhütte zur Verfügung.