Vor zehn Jahren ist das Biosphärengebiet Schwäbische Alb von der Unesco anerkannt worden. Für die Verantwortlichen des Großschutzgebiets ist dies Anlass, in diesem Jahr mit Bewohnern des Biosphärengebiets zehn Veranstaltungen auf die Beine zu stellen, und zwar an verschiedenen Orten innerhalb der Gebietskulisse zwischen Reutlingen und Schelklingen, Weilheim an der Teck und Zwiefalten. Auf diese Veranstaltungsreihe macht die Biosphären-Verwaltung auch auf der Touristikmesse CMT in Stuttgart aufmerksam, die heute beginnt. In Halle 6 können sich Interessierte an zwei Ständen zum Biosphärengebiet informieren. Am Stand 6 C 80 unter dem Dach des Alb-Tourismusverbandes und am Stand 6 A 39, wo auch die anderen baden-württembergischen Großschutzgebiete vertreten sind.