Religion Biker lauschen Predigt

Eindeutig „Biker under Gods Command“.
Eindeutig „Biker under Gods Command“. © Foto: Christina Kirsch
Berghülen / Christina Kirsch 18.06.2018

Wer sich hier versammelte, um gemeinsam Gottesdienst zu feiern, das machte nicht nur die Kleidung und der Parkplatz klar – sondern auch ein Wandbild im Stadel von Hans Schwarzenbolz in Bühlenhausen: „Biker under gods command“ stand dort in großen Lettern. Fast 400 Motorradfreunde aus einem großen Umkreis bis nach Böblingen waren gekommen. Wegen der unklaren Wetterlage hatten die Veranstalter die Sitzmöglichkeiten für den Gottesdienst nicht auf der Wiese aufgebaut, sondern nutzten die Scheune.

Markus Kast aus Bühlenhausen moderierte die Feier und verwies auf das Thema „Alles hat seine Zeit“ aus dem Buch Prediger. Wie schon im vergangenen Jahr amüsierten Miriam Schmid aus Bühlenhausen und Harry Ott aus Oberholzheim mit einer kleinen Einlage: Sie brachten einen Koffer mit, in dem alles enthalten war, zu dem man Zeit braucht. Harry Ott hatte darin eine Flasche Wein als Geschenk für einen Besuch beim Nachbarn eingepackt hatte, für die man sich Zeit nehmen sollte: „Und ihr send doch sicher Leut’, die sich fürs Schrauben am Moped Zeit nehmen.“

Kollekte geht nach Rumänien

In seiner Predigt ging Heinz Spindler auf König Salomon ein, der sich in seinem Leben nichts hätte entgehen lassen. „König Salomon hat es in seiner Zeit krachen lassen“, sagte der Prediger, der unter anderem in Serbien arme Familien unterstützt. „Entscheide dich, Gutes zu tun“, forderte er die Gemeinde auf. Die Lebenszeit sei begrenzt und man müsse sie nutzen, sagte Heinz Spindler. Leider könne man selber nicht bestimmen, wann im Leben die Zeit zum Lachen und die Zeit zum Weinen sei.

Statt einer Opferbüchse ging im Gottesdienst ein Helm herum. Die Kollekte geht an den aus Bühlenhausen stammenden Matthias Ruopp, der in Rumänien einen Secondhandladen betreibt und vergangenes Jahr das Projekt „Hoffnungshafen“ ins Leben gerufen hat: Er nimmt drogenabhängige und alkoholkranke Menschen auf und hilft ihnen dabei, in ein geregeltes Leben finden. Der Gottesdienst wurde von der Band „Sprinx“ aus Mössingen musikalisch begleitet.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel