Rammingen Bestnote für Maschinenbauer Wiedenmann

REF 15.04.2014

Das Ramminger Familienunternehmen Wiedenmann beherrscht sein Geschäft mit Maschinen für Rasen, Schmutz und Schnee - so gut, dass die weltgrößte Wirtschaftsauskunftei Dun & Bradstreet (USA) den Hersteller in ihrem internationalen Rating ganz oben einstufte. Wiedenmann ist eine von 33 deutschen Firmen, die für ihre Wirtschaftsleistung ausgezeichnet wurden. Grundlage der Bewertung war die Bilanz 2013, aus der Schlüsse über die finanzielle Stabilität des Unternehmens gezogen wurden. Wie Wiedenmann jüngst bekannt gab, legte der Umsatz um zehn Prozent auf jetzt 41 Millionen Euro zu. Die 240 Mitarbeiter werden am Gewinn beteiligt. Sofern die Umsatz- und Qualitätsziele erreicht werden, bekommen sie eine Prämie. Die Tochtergesellschaften in den USA und Ungarn entwickelten sich Unternehmensangaben nach sehr gut. Den Aufschwung verdeutlichen unter anderem die 2,5 Millionen Euro, die vor wenigen Monaten im Hauptwerk Rammingen in eine neue Lackieranlage investiert wurden. Sie gilt als eine der modernsten der Welt. Das von drei Brüdern geführte Unternehmen zählt mit rund 120 Maschinentypen zu den globalen Marktführern. Die sechs neuen Modelle aus dem Jahr 2013 stellten sich als die größten Umsatztreiber heraus. Da die Produktlebenszyklen in dieser Branche relativ lang sind, darf Wiedenmann auf weitere gute Jahre hoffen.