Besinnungsweg trägt Prädikat "Wanderbares Deutschland"

SWP 06.09.2012

Im Alb-Donau-Kreis gibt es bisher nur einen zertifizierten Wanderweg: Der Besinnungsweg auf der Ehinger Alb ist vor einem Jahr von Deutschen Wanderverband mit dem Prädikat "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" ausgezeichnet worden. Der etwa 50 Kilometer lange Weg verbindet die sechs zur Stadt Ehingen gehörenden Ortschaften Altsteußlingen, Dächingen, Erbstetten, Frankenhofen, Granheim und Mundingen. Um den Weg anzulegen, auszuweisen, zu zertifizieren und zu pflegen, wurde ein Förderverein gegründet. Dessen Vorsitzender Franz Schöttle sagt nach einem Jahr Qualitätssiegel: "Es hat sich gelohnt." Das Zertifizierungsverfahren und der laufende Unterhalt des Wegs seien zwar enorm aufwendig. Aber das Zertifikat wirke über die Region hinaus, zumal der Weg zum Biosphärengebiet Schwäbische Alb gehöre. Der 35 Mitglieder zählende Förderverein habe einen Beauftragten für den Besinnungsweg bestellt, zudem kümmerten sich Ehrenamtliche aus den sechs Dörfern um den Unterhalt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel