Beimerstetten Beimerstetter Schüler laufen für Kinder in Not

SWP 21.07.2016

Bereits zum vierten Mal sind die Schüler der Grundschule Beimerstetten  für einen Spendenlauf an den Start gegangen, um  Geld für Kinder in Not zu sammeln. Wie die  Schule mitteilt, mussten die 80 Kinder Anfang Juli nicht nur die Laufschuhe für den guten Zweck schnüren, sondern im Vorfeld  auch Spender finden: Omas und Opas, Eltern, Tanten und Onkels wurden also angesprochen, ob sie pro gelaufene Runde des Kindes nicht einen selbstgewählten Geldbetrag in die Spendenkasse werfen wollten. 

Auf dem Beimerstetter Sportplatz „Auf der Egert“ wurde ein Rundkurs von einem Kilometer  angesteckt. Wegen der Hitze  am Lauftag begrenzte die Schule die  Rundenzahl pro Kind auf maximal fünf. Um 9.15 Uhr fiel unter lauten Anfeuerungsrufen der Startschuss und die Kinder sprinteten los, um sich für jede Runde einen Stempel für ihren Laufpass abzuholen. Auch die Lehrerinnen machten sich  übrigens mit ihren Nordic-Walking-Stöcken auf den Weg. Im Ziel angekommen, versorgten einige Eltern die glücklichen Läufer mit Wasser und Keksen. Zusammen gekommen sind bei dem Lauftag stattliche 1300 Euro. Der überwiegende Teil  des Geldes kommt der Hilfsorganisation nph-Deutschland „Unsere kleinen Brüder und Schwestern“ zugute. Ein kleiner Teil aber wird in eine neue Slackline für den Pausenhof der Grundschule Beimerstetten investiert. Schließlich sollen auch die Grundschüler für ihre Anstrengungen belohnt werden.