Integration Befristete Stelle für eine „Daueraufgabe“

Illerkirchberg / fg 21.06.2018

In den Gemeinden des Verwaltungsverbands Kirchberg-Weihungstal kümmert sich nun Diane Steinert als Integrationsmanagerin um Asylbewerber. Das sind in Hüttisheim, Illerkirchberg, Schnürpflingen und Staig derzeit mehr als 80 Personen. Die 52-Jährige ist in Meßkirch aufgewachsen, hat Architektur und, als ihre Kinder erwachsen waren, Erziehungswissenschaften studiert und zuletzt beim Beruflichen Fortbildungszentrum in Biberach gearbeitet. Ihre Stelle ist beim Alb-Donau-Kreis angesiedelt und wie der Landeszuschuss auf zwei Jahre befristet. Nach Ansicht des stellvertretenden Illerkirchberger Bürgermeisters Joachim Schäfer reicht das nicht: „Integration ist eine Daueraufgabe.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel