Bebauungsplan Bauen nahe der Stromtrasse

Falge Suppingen.
Falge Suppingen. © Foto: Joachim Striebel
Suppingen / jos 13.02.2019

Bei alten Röhrenbildschirmgeräten in den beiden nördlichen Grundstücksreihen könnte es zu Bildstörungen kommen. Dieser Hinweis ist enthalten im Bebauungsplanentwurf „Falge, 1. Änderung“ in Suppingen, für den der Laichinger Gemeinderat am Montag den Aufstellungs- und Auslegungsbeschluss gefasst hat. Weiter wird geregelt, dass in der nördlichen Häuserzeile Richtung Norden keine „schutzbedürftigen Räume“, insbesondere Schlafräume, angeordnet werden dürfen, weil die nächtlichen Grenzwerte der Entladungsgeräusche um zwei Dezibel überschritten werden könnten. Wie berichtet, hatte es im Ortschaftsrat und im Gemeinderat ausführliche Diskussionen über den möglicherweise von der 380-Kilovolt-Hochspannungsleitung ausgehenden Elektrosmog und Lärm gegeben. Durch die Hinweise im Bebauungsplan steht nach Untersuchungen des „Tüv Süd“  der Bebauung nichts mehr im Wege, meint die Stadtverwaltung. Es sei viel diskutiert worden, die Igel-Fraktion werde die Planänderung mehrheitlich ablehnen, sagte Fraktionssprecherin Gisela Steinestel. Bei vier Gegenstimmen und einer Enthaltung ging die Änderung durch.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel