Balzheim Balzheimer Weihnachtstheater noch dreimal zu sehen

Spritzig-heiter geht es in der Komödie der Balzheimer Theaterfreunde zu. Heute ist die nächste Vorstellung.
Spritzig-heiter geht es in der Komödie der Balzheimer Theaterfreunde zu. Heute ist die nächste Vorstellung. © Foto: Dave Stonies
DAVE STONIES 03.01.2015
Die Theaterfreunde Balzheim zeigen in der spritzigen Komödie "Unter Bademänteln", was in einer Kur passieren kann. Es gibt noch drei Aufführunen.

Wie gewohnt spritzig und amüsant geht es beim Weihnachtstheater der Theaterfrende Balzheim zu. Wellness und Gesundheitskuren sind durchaus gut zu behandelnde Themen, wie Regisseur Harald Kächler und sein Team bewiesen.

Im Wellnesshotel "Zum Rosa Rüssel" herrscht Chaos. Der in die Jahre gekommene Bruno Maibohm (Udo Laupheimer) möchte sich erholen, doch seine Ehefrau Gertrud (Andrea Walcher) kocht vor Eifersucht, weil eine trinkende Nymphomanin hinter ihrem Gatten her ist. Dann wäre da noch die arrogante Gräfin (Andrea Beutz), die Angst um ihr teures Collier hat. Damit das Chaos perfekt wird, nisten sich zwei Italiener mafiösen Ursprungs (Jannik Kohlhepp, Tatjana Radlhammer) ein. Hotelchef Engelbert (Thomas Motz) ist entsetzt. Jetzt kann nur noch Kommissar Horst Brutalsky (Marc Butterhof) helfen.

Seit Oktober probten die Theaterfreunde der Freiwilligen Feuerwehr und des Schützenvereins gemeinsam, denn das Stück hat es in sich. "Durch die schnellen Szenenwechsel und kurzen Einsätze der Schauspiele ist die Posse schwer zu spielen", verrät Kächler. Und er muss es wissen. Schließlich hat der Regisseur das Werk der aufstrebenden Erfolgsautorin Vera Wittrock an einigen Stellen gekürzt und angepasst.

Bei den Balzheimern ist es gute Tradition, am zweiten Weihnachtsfeiertag die jährliche Premierenauführung der Theaterfreunde zu besuchen. Zwar war diesmal das Dorfgemeinschaftshaus nicht ganz ausverkauft. Wer da war, kam aber auf seine Kosten. Besonders präsent war Thomas Motz, der als Engelbert Heiler in diesem Jahr schon zum dritten Mal eine Hauptrolle in Balzheim verkörperte. Seine Kollegin Andrea Walcher, die die eifersüchtige Ehefrau Getrud Maibaum darstellte, sorgte ebenfalls für viel Heiterkeit bei den Zuschauern.

Info Das Stück wird am Sonntag um 19 Uhr nochmal aufgeführt. Die letzte Vorstellung findet am 6. Januar um 15 Uhr statt. Kartenreservierung unter Telefon (07347) 39 49.