Tradition Bacher Osterkrone wird zerstört

Anne Vogt sammelt die kaputten Eier ein.
Anne Vogt sammelt die kaputten Eier ein. © Foto: Franz Glogger
Bach / Franz Glogger 11.04.2018

Die Freude an der geschmückten Osterkrone vor der Nikolauskirche in Bach währte nicht lange: Fast jeden Tag liegen kaputte Eier auf dem Boden – die meisten sind mutwillig zerstört. „Heuer ist es besonders schlimm“, sagt Anne Vogt, eine der Helferinnen. Besonders ärgert es sie, wenn Eltern tatenlos zuschauen, wie Kinder Eier herausziehen und kaputt schlagen oder einfach zerdrücken. Es gehöre sich einfach nicht, „Sachen anderer Leute“ zu zerstören.

Die schönsten Eier hängen oben

Als Vorsichtsmaßnahme sind die am schönsten bemalten Eier extra ganz oben angebracht und der unterste Bereich der Krone zum großen Teil mit Plastikeiern bestückt. Das helfe lediglich, den Schaden zu begrenzen, denn auch sie werden eingedrückt, klagt Vogt. Im Namen ihrer Mitstreiter bittet sie eindringlich, dass Eltern auf ihre Kinder einwirken, dass der empfindliche Schmuck kein Spielzeug ist. Denn am Sonntag, 29. April, soll die Krone wie jedes Jahr als beliebtes Hintergrundmotiv für Bilder mit den Erstkommunionkindern dienen.

Bereits zum 13. Mal hat die Bacher „Frauenrunde mit Mann“ die Osterkrone vor der Nikolauskirche aufgestellt. Geschmückt wurde sie heuer mit rund 2000 Eiern.