Finanzen Asselfingen: Lochfraß und Lecks in der Wasserleitung

Asselfingen / KURT FAHRNER 29.11.2016

Im Bereich „Talwiesle/Stettener Weg“ waren die Wasserleitung in der Vergangenheit punktuell saniert worden. Im Gemeinderat gab Bürgermeister Armin Bollinger nun bekannt, dass dort zwischenzeitlich weitere Leckstellen und Lochfraß festgestellt worden sind. Es müsse mit Rohrbrüchen gerechnet werden, so dass es laut Tiefbauamt des Verwaltungsverbands Langenau (VVL) unumgänglich ist, die Wasserleitung im genannten Abschnitt zu sanieren. Als Kosten nannte der Bürgermeister geschätzte rund 31 000 Euro. Diese Summe beinhalte die gleichzeitige Verlegung von Leerrohren für die Breitbandversorgung.

Der Gemeinderat beschloss, die Leitung auszuwechseln und die Mittel im Haushalt 2017 bereitzustellen. Festgelegt wurde, die Arbeiten zusammen mit der Erschließung des Neubaugebiets „Bergäcker III“ auszuschreiben. Auf Antrag von Martin Frank soll zudem geprüft und kostenmäßig eruiert werden, ob Leerrohre zur Abwasserentsorgung gleich mitverlegt werden können. kf