Rettung ASB und Feuerwehr üben gemeinsam

ASB und Feuerwehr üben.
ASB und Feuerwehr üben. © Foto: Joachim Striebel
Joachim Striebel 17.10.2017
Der ASB Alb und Stauferland und die Feuerwehr Laichingen haben gemeinsam geübt.

Verschiedene Szenarien zur Rettung von Menschen aus bedrohlichen Lagen haben Mitarbeiter des ASB Alb & Stauferland und die Feuerwehr Laichingen am Samstag geübt: Die Reanimation eines abgestürzten Dackdeckers und Rettung mit der Drehleiter, die Versorgung eines durch einen spitzen Gegenstand verletzten Mechanikers in einer Montagegrube und die Befreiung von Personen aus einem Auto, das von der Frontlader-Schaufel eines Traktors gegen eine Mauer gedrückt worden war. Zwanzig haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter des ASB – vom Rettungssanitäter bis zum Notarzt – lösten die einzelnen Aufgaben in kleinen Teams. Zwölf Mitglieder der Feuerwehr standen rund ums Gerätehaus mit ihren technischen Geräten zu Verfügung. Peter Bischoff, Rettungsdienstausbilder beim ASB, verfolgte das Vorgehen der Einsatzkräfte und schilderte im Anschluss seine Beobachtungen. Immer wieder wies er darauf hin, nicht nur den Patienten, sondern auch die Situation drumherum im Auge zu haben. Wichtig sei auch eine klare Kommunikation innerhalb der Einheiten und zwischen Rettungsdienst und Feuerwehr. Für den ASB-Verbandsarzt und Laichinger Chirurgen Dr. Andreas Appel sind solche Übungen essenziell: Sonst würde die Zusammenarbeit im Ernstfall nicht reibungslos funktionieren.