Blaubeuren Archäologen und ein Rudel Schlittenhunde

Blaubeuren / SWP 05.09.2012

Die Geißenklösterle-Höhle bei Blaubeuren-Weiler ist am Sonntag, 9. September, im Rahmen des "Tags der offenen Höhle" von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Von dort stammen spektakuläre Funde der Eiszeitkunst, wie Kleinskulpturen und Musikinstrumente. "Eintauchen in die Steinzeit" heißt das Motto: So können die Besucher steinzeitliche Techniken ausprobieren, etwa mit Steinwerkzeugen Schmuck oder Tierfiguren aus Speckstein fertigen. Auf der Festwiese geht es unter anderem um die "Zähmung des Wolfes". Archäologen zeigen anhand von Knochenfunden, wie aus dem Wolf der Hund entstand. Ein Höhepunkt ist der Besuch eines Schlittenhunderudels. Die Archäologen der Uni Tübingen lassen sich auch bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. Festgäste können zudem mitgebrachte Fundstücke von den Wissenschaftlern bestimmen lassen. Des weiteren führen die Archäologen durch die Fundstelle, die sonst nicht zugänglich ist.

Info www.gfu-blaubeuren.de

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel