Blaustein Anto Prgomet als Leiter der Seelsorgeeinheit Blautal eingesetzt

Nach der Einsetzung des neuen leitenden Pfarrers der Seelsorgeeinheit Blautal (von links): Pfarrer Marzell Gekle, Pfarrvikar Pater Jiji Ettanijil Abraham, Pfarrer Anto Prgomet, Dekan Matthias Hambücher und Pfarrer Josef Lang.
Nach der Einsetzung des neuen leitenden Pfarrers der Seelsorgeeinheit Blautal (von links): Pfarrer Marzell Gekle, Pfarrvikar Pater Jiji Ettanijil Abraham, Pfarrer Anto Prgomet, Dekan Matthias Hambücher und Pfarrer Josef Lang. © Foto: Katharina Wieder
Blaustein / KATHARINA WIEDER 02.02.2015
Seit mehr als 14 Jahren ist er bereits Pfarrer in Blaubeuren, nun ist Anto Prgomet als leitender Pfarrer der Seelsorgeeinheit Blautal eingesetzt worden.

Als letzte Amtshandlung als Dekan des katholischen Dekanats Ehingen-Ulm hat Matthias Hambücher am Samstagabend Pfarrer Anto Prgomet als Leiter der Seelsorgeeinheit Blautal eingesetzt.

Bischof Dr. Gebhard Fürst hatte Prgomet, der seit dem Jahr 2000 als Pfarrer in Blaubeuren arbeitet, vor rund sechs Wochen für das Amt benannt. Dieses übernimmt er von Markus Rometsch, der im Oktober die Seelsorgeeinheit verlassen hat und nun in Göppingen arbeitet. Hambücher wünschte Prgomet beim Festgottesdienst in der St. Martin Kirche in Blaustein "für seine neue anspruchsvolle Arbeit" Kraft und Stärke. Das Amt bringe viele Verwaltungsaufgaben mit sich.

Einen Vorgeschmack auf seine neue Aufgaben dürfte Prgomet bereits bekommen haben, leitet er die Seelsorgeeinheit seit dem Weggang von Markus Rometsch doch bereits kommissarisch. Nicht zuletzt kennt der katholische Geistliche die Einheit und ihre Gemeinden gut nach rund 14 Jahren in Blaubeuren. Er werde - frei nach Don Bosco - da sein, um Gutes zu tun, und er werden die Entscheidung des Bischofs ganz bewusst tragen, ihn in das Amt einzusetzen, sagte Prgomet.

Der evangelische Pfarrer Klaus Gölz hieß den neu ernannten Seelsorger willkommen und fragte sich, wie dieser all die ihm aufgetragenen Gemeinden unter einen Hut bekommen will. So gehören jetzt St. Martin (Ehrenstein), St. Josef (Klingenstein), St. Andreas (Herrlingen), Heilige Dreifaltigkeit (Arnegg), St. Martinus (Dietingen) und Mariä Heimsuchung (Blaubeuren) zu seinem Seelsorgebereich. "Ihre Verantwortung und Ihre Aufgabengebiete sind größer geworden", stellte auch Blausteins Bürgermeister Thomas Kayser fest. Er sei jedoch überzeugt, dass Prgomet dies alles gut meistern werde und übergab ihm ein Willkommenspaket der Stadt. Pfarrer Gölz lud ihn spontan zum Essen ein, um ihn besser kennenzulernen. Er wünschte ihm zudem, dass er in Zukunft neben den Verwaltungsaufgaben auch Zeit und Gelegenheit hat, bei den Menschen seiner Gemeinden zu sein.

Unterstützt wird Prgomet bei seiner Arbeit von Pfarrvikar Pater Jiji Ettanijil Abraham, Pfarrer Marzell Gekle und Pfarrer Josef Lang aus Arnegg sowie vom pastoralen Team und die vielen ehrenamtlichen Helfer. Beim anschließenden Stehempfang feierte der Geistliche mit Dekan Hambücher und Gemeindemitgliedern aus allen Kirchengemeinden des Blautals die Ernennung in sein neues Amt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel