Langenau Alle alten Allee-Bäume sollen weg

KURT FAHRNER 30.09.2013
Beim Ausbau der Langenauer Allee werden alle alten Bäume durch neue ersetzt. Ihr Charakter soll erhalten bleiben. Der Gemeinderat sah die Entwürfe.

"Das stellt einen brutalen Eingriff dar", sagte fast schuldhaft Planer Roland Groß, als er im Langenauer Gemeinderat die Entwürfe zum Ausbau der Bismarckstraße vorlegte, jener Allee zwischen Bahnhof- und Wörthstraße, die vor 100 Jahren angelegt wurde und das Stadtbild prägt. Wegen ihres schlechten Zustands muss die Straße erneuert werden. Das Bedauern des Planers galt den vielen alten Kugelbäumen in der Bismarckstraße. Untersuchungen hätten ergeben, dass diese den Ausbau der Straße mit Kanalsanierung, Auswechslung der Wasserleitung und Umgestaltung des Straßenraums nicht überleben würden. Um den Allee-Charakter wieder herzustellen, werden laut Groß beidseitig neue Bäume gepflanzt. Mit dieser Aussage stellte der Planer Bürgermeister Wolfgang Mangold und die Gemeinderäte zufrieden, denen daran liegt, das Bild der historischen Straße zu wahren.

Für die weitere Planung entschied sich der Gemeinderat für einen Entwurf, der die Fahrbahn, die jetzt 6,50 Meter breit ist, auf 5,50 Meter verengt in dem knapp zwölf Meter ausladenden Straßenraum. Die Fahrbahn wird etwas nach Süden verschoben. Die nördliche Seite erhält einen zwei Meter breiten Gehweg, der auch für Radfahrer geöffnet werden soll. Zur Fahrbahn hin entsteht ein ebenfalls zwei Meter breiter Baumstreifen mit Stellplätzen. Die Südseite der Fahrbahn grenzt an einen 1,30 Meter breiten Gehweg mit anschließendem Grün- und Baumstreifen. Der Verkehr soll weiterhin in beiden Richtungen fließen. Weil es sich um eine historische Straße handelt, müssen laut Gerd Bühler vom Bauamt die Anlieger keine Zahlungen leisten. Nun werden noch die Bürger gehört, ehe der Gemeinderat seinen endgültigen Beschluss fassen und die Arbeiten ausschreiben wird. Baubeginn soll im April sein. Allein für die Wasserleitung wird mit Kosten von 300 000 Euro gerechnet, die Straßenarbeiten werden 900 000 Euro kosten. Die Kanalsanierung wurde noch nicht berechnet.