Für den Alb-Donau-Kreis ändern sich von Montag, 9. August, an die Corona-Regeln. Denn die 7-Tage-Inzidenz im Alb-Donau-Kreis lag am Sonntag, 8. August, den fünften Tag in Folge über 10. Es gelten fortan also die Regeln der Inzidenzstufe 2.

Diese Änderungen der Corona-Regeln treten im Alb-Donau-Kreis in Kraft

  • Treffen: Es dürfen sich maximal 15 Personen aus 4 Haushalten treffen. Zuvor waren es 25 Personen aus egal wie vielen Haushalten. Geimpfte und Genesene werden nicht mitgezählt.
  • Hochzeiten, Geburtstage: Bei privaten Veranstaltungen ohne Abstand und Maske dürfen im Freien maximal 200 Personen zusammenkommen, in geschlossenen maximal 200 – allerdings mit den 3Gs.
  • Konzerte, Stadtfeste, öffentliche Veranstaltungen: Im Freien maximal 750 Personen, wenn es über 200 sind gilt Maskenpflicht. Diese entfällt, wenn es durch feste Sitzplätze 1,5 Meter Abstand gibt. In geschlossenen Räumen dürfen 250 Personen sein.
  • Gastronomie, Bars, Spielhallen: Es gibt keine Personenbeschränkung, auch die 3Gs sind nicht notwendig. Allerdings gilt in geschlossenen Räumen bei der neuen Inzidenzstufe ein Rauchverbot. Das betrifft dann vor allem Shisha-Bars.
  • Diskos und Clubs: geschlossen
  • Sport: Draußen und drinnen ohne 3G und Personenbeschränkung.
  • Sportveranstaltungen: Draußen maximal 750 Menschen, wenn es über 200 sind gilt Maskenpflicht. Diese entfällt, wenn es durch feste Sitzplätze 1,5 Meter Abstand gibt. Drinnen maximal 250 Personen. ODER: maximal 50% der Kapazität, dann ohne Abstand aber mit 3G. Maximal aber 25.000 Personen.

Corona-Regeln: Welche Inzidenzstufen gibt es in Baden-Württemberg?

In Baden-Württemberg richten sich die Regeln nach vier Inzidenzstufen. In Bayern gibt es nur zwei Inzidenzstufen. Die aktuelle Verordnung Baden-Württembergs und die vier Inzidenzstufen im Überblick: