Bildung Abschluss des Kreativo ist immer ein Fest

„Herziges“ aus Moos, Draht und Holz hat eine Kreativo-Gruppe der Arnegger Grundschule gebastelt.
„Herziges“ aus Moos, Draht und Holz hat eine Kreativo-Gruppe der Arnegger Grundschule gebastelt. © Foto: Matthias Kessler
Arnegg / Helga Mäckle 15.06.2018

Immer wieder toll sei das Abschlussfest für das Kreativo-Projekt, findet Martina Renner-Häckh, Leiterin der Grundschule Arnegg. Auch am Dienstagnachmittag tummelten sich mehr als 120 Leute – Kinder, Eltern, Großeltern – in den Klassenzimmern, um sich die Ergebnisse der letzten Kreativo-Wochen anzuschauen. Zum Teil waren auch die künftigen Erstklässler dabei. Darüber freut sich die Schulleiterin richtig: Dass mit derzeit 18 Anmeldungen eine erste Klasse im kommenden Schuljahr gesichert ist. Nach der Besichtigung von Fotos, Bildern und Gebasteltem ging es zu den selbstgebackenen Kuchen, zu Gesprächen unter den Eltern und Spielen der Kinder.

Martina Renner-Häckh, die die Grundschule seit diesem Schuljahr leitet, hat das Kreativo-Konzept erarbeitet, weil sie der Überzeugung ist, dass Kreativität und Gestaltungswillen der Kinder im normalen Unterricht oft zu kurz kommen. An sechs Dienstag-Nachmittagen soll eben das gefördert werden: Die Kinder bearbeiten in klassengemischten Gruppen verschiedene Themen, die oft von Eltern angeboten werden. Dieses Mal beschäftigte sich eine Gruppe etwa mit „Wir machen blau an der Blau“. Eine Biologin führte die Kinder durchs Arnegger Ried, erklärte Blumen und Pflanzen. An einem anderen Nachmittag bauten sie Boote, die anschließend auf der Blau zu Wasser gelassen wurden. Auch die Ritter-Gruppe verbrachte  kurzweilige Nachmittage. Sie machten einen Ausflug auf Schloss Klingenstein, wo es eine echte Ritterrüstung zu bewundern gibt, sie schnitzten Schwerter und Lanzen. Pech hatte die Garten-Gruppe: Sie baute zwei Hochbeete, pflanzte darin Karotten, Radieschen, Tomaten und mehr. Und was passierte: Erst stahl jemand die drei Erdbeer-Pflänzchen, die schon richtig schön voll hingen mit leckeren, roten Beeren und beim Gewitter am Montagabend wurden die restlichen Pflanzen zerfleddert. Die Wald-Gruppe durfte Tierfelle- und gebisse bestaunen, die ihnen ein Förster erklärte, und die Bauen-Gruppe bastelte Figuren aus Papier. Über deren Stabilität staunten nicht nur die Kinder.

Feier zum 50-jährigen Bestehen

Feier Die Grundschule Arnegg, die derzeit von 76 Kindern aus Arnegg, Markbronn und Dietingen besucht wird, feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen. Das wird natürlich groß gefeiert: Am Freitag, 29. Juni, ab 15 Uhr im und rund um das Schulhaus. Die Planungen dafür laufen bereits auf Hochtouren.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel