Heroldstatt "Voll im Plan"

Die Wörthstraße kann bald wieder befahren werden.
Die Wörthstraße kann bald wieder befahren werden. © Foto: Joachim Lenk
LEJO 21.10.2015
Die Gemeinde Heroldstatt hat in diesem Jahr insgesamt elf Straßen erneuern lassen. In Ennabeuren und Sontheim wurden Zug um Zug die Gemeindestraßen saniert, mit neuen Randsteinen versehen und, wo notwendig, die Wasser- und Abwasserleitungen ausgetauscht.

Die Gemeinde Heroldstatt hat in diesem Jahr insgesamt elf Straßen erneuern lassen. In Ennabeuren und Sontheim wurden Zug um Zug die Gemeindestraßen saniert, mit neuen Randsteinen versehen und, wo notwendig, die Wasser- und Abwasserleitungen ausgetauscht. Außerdem verlegten die Bauarbeiter Strom-, Gas- und Telekommunikationsleitungen. Die Hülben-, die Weber- und die Schwabenstraße sind inzwischen fertig. Ebenso das Brunnengässle und der Hauweg, informierte Bürgermeister Ulrich Oberdorfer vergangenen Montagabend den Gemeinderat. Die Gartenstraße und der Sonnenweg ebenfalls. Dort muss nur die Kehrmaschine anrücken und den Sand entfernen.

Auch in der Wörthstraße sei man "voll im Plan". Ende des Monats, "nach Abschluss einiger Ausgleichsarbeiten", sei alles fertig. Im Tannenweg fehle nur noch die Schwarzdecke. In der Flur- und in der Wiesenstraße sind die Bauarbeiter derzeit in Randsteinen, Hausanschlüssen und Gasleitungen beschäftigt. Aber auch dort soll bis Ende des Monats alles abgeschlossen sein. Für alle Maßnahmen zusammen gibt die Gemeinde rund 800 000 Euro aus, rechnete Kämmerer Werner Zimmermann aus.