„Nüchtern war er der beste Vater der Welt“, sagt der 21-jährige Sohn des Angeklagten vor der 3. Großen Strafkammer des Landgerichts. Jeder Euro, den der Vater verdiente, sagt der Mann als Zeuge auf die Frage von Richter Wolfgang Tresenreiter, habe der 49-Jährige in seine und die Zukunft se...