Gewerbegebiet 4,5 Hektar neue Gewerbeflächen

Beimerstetten / Klaus Müller 17.04.2018

Mit Aushubmaterial aus dem Raum Merklingen wird das Areal des künftigen Gewerbegebiets „Filde“ in Beimer­stetten aufgefüllt. Den Zuschlag hat ein Bauunternehmen aus Satteldorf (Kreis Schwäbisch Hall) bekommen. Das Besondere an dieser Ausschreibung: Die Auffüllarbeiten wurden an die Firma vergeben, die am meisten bezahlt. Nach Abzug von 122 000 Euro für das Abschieben des Humus sind das 400 000 Euro für die Gemeindekasse. „Dass wir die Zahlung bekommen, tut richtig gut“, sagte Bürgermeister Andreas Haas in der jüngsten Gemeinderatssitzung. Die Arbeiten sollen am 7. Mai beginnen und dauern voraussichtlich dreieinhalb Monate.

Für die Entwässerung des 4,5 Hektar großen Gewerbegebiets am nördlichen Ortsrand wird östlich der Landesstraße 1165 ein Regenklärbecken gebaut. Von dort wird das Wasser zur Kläranlage bei Bernstadt geleitet. Das Regierungspräsidium Tübingen sei auf das Angebot der Gemeinde, die Entwässerung des Gewerbegebiets und der geplanten Umgehungsstraße gemeinsam zu planen, nicht eingegangen, sagte Haas. Aus Sicht der Gemeinde hätten so Flächen geschont und Kosten gespart werden können. Die Zufahrt zum Gewerbegebiet wird von der Landesstraße her erfolgen. Geplant sind Querungshilfen für Fußgänger und Radfahrer über die Einsteinstraße und zur gegenüberliegenden Seite der L 1165.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel