Unfälle 30 Hinweise auf Öl-Anschläge

Region / PETRA LAIBLE 30.09.2013
Etwa 30 Hinweise, die die Serie von Öl-Anschlägen auf Motorradfahrer in Baden-Württemberg und Bayern betreffen, sind am Sonntag und Montag bei der Polizei eingegangen. Am Sonntagabend wurde in einer Fernsehreportage darüber berichtet.

Schon während am späten Sonntagabend die Fernsehreportage über die Serie von Öl-Anschlägen auf Verkehrsteilnehmer lief, gingen die ersten Hinweise im Polizeipräsidium Schwaben Süd/West in Kempten ein. Rund 30 Hinweise waren es bis Montagnachmittag, sagte Polizeisprecher Christian Owsinski auf Anfrage. Noch sei es zu früh, um Genaueres darüber sagen zu können. „Jeder Hinweis wird ernst genommen und wir werten sie alle aus“, erklärte er. Sie stammten aus verschiedenen Regionen und „betreffen alle Aspekte des Verbrechens“.

Die Polizei ermittelt wegen einer Serie von Öl-Anschlägen auf Straßen in Baden-Württemberg und Bayern, acht Fälle sind bekannt. Auslöser war der tödliche Unfall eines Motorradfahrers im April 2011 bei Markt Rettenbach. Der Täter hatte Glasflaschen mit Altöl auf der Fahrbahn zerschmettert, seine DNA konnte gesichert werden.