Balzheim 1500 sehen das Sommertheater

SWP 05.09.2012
Auf ein überaus erfolgreiches Sommertheater können die Theaterfreunde Balzheim zurückblicken. Sechs Vorstellungen waren ausverkauft.

Glaubte man noch vor Saisonstart, die Zuschauerzahlen von 2011 seien nicht mehr zu toppen, so wurden die Balzheimer Theaterfreunde eines Besseren belehrt.

Annähernd 1500 Zuschauer strömten zu den sechs Vorstellungen im Oberbalzheimer Schlossweihergarten. Besonders an dem verregneten Freitagabend machte sich das Konzept mit dem Bühnenwagen und den Zuschauern im Pavillon bezahlt. Trotz strömenden Regens kamen annähernd 200 Zuschauer und konnten das Programm ungestört genießen. Ausgerechnet an einem Montag reichten die 70 Sitzbänke nicht mehr aus: Mehr als 300 Besucher bescherten den Theaterfreunden einen neuen Zuschauerrekord.

Auch die Nachmittagsvorstellung war gut besucht - nicht zuletzt, weil der Seniorenclub aus Berglen bei Stuttgart zu Gast in Balzheim war; mit dabei der ehemalige Balzheimer Bürgermeister Wolfgang Schille und seine Frau Dorothea. Vor der letzten Vorstellung spielten die Theaterfreunde einen Teil ihres Programms auch vor Bewohnern des Caritas-Heims in Vöhringen und des Dietenheimer Pflegeheims, darunter einigen alten Balzheimern. Auffallend ist für die Veranstalter die weiter wachsende Zahl der Besucher aus den bayerischen Nachbargemeinden - eine Folge der Mund-zu-Mund-Propaganda. Diese sei der beste Beleg dafür, dass das abwechslungsreiche und witzige Programm gut angekommen ist. Ein Überraschungseffekt für die Zuschauer war, dass jeweilig anwesende Bürgermeister spontan ins Programm eingebunden wurden, wie der Dietenheimer Bürgermeister i.R. Sigisbert Straub, sowie seine aktive Kollegen, die Bürgermeister Günter Herrmann aus Balzheim oder Alois Ruf aus Dettingen.

Bei den Theaterfreunden Balzheim laufen schon die Vorbereitungen für die nächste Produktion. Es ist das Historienspiel "Die Neue Welt" von Harald Kächler, das im März 2013 im Dorfgemeinschaftshaus über die Bühne gehen soll. Dazu ist eine Versammlung am Donnerstag, 20. September, 19 Uhr, im "Löwen" angesetzt.