Erbach / swp

Mit 14 Kandidatinnen und Kandidaten geht die Erbacher SPD in die Gemeinderatswahl am 26. Mai. Es sei zwar nicht gelungen, in jedem Teilort Bewerber zu gewinnen, sagt Ortsvereinsvorsitzende Maria Ochs. Aber das sei auch nicht zu erwarten gewesen. Sie sei froh, dass nun Ringingen mit zwei Kandidatinnen vertreten ist.

Wichtige Themen in den nächsten Jahren seien unter anderem die Fortsetzung der Innenstadt-Entwicklung, preiswertes Bauen, Jugend- und Generationenarbeit, der öffentliche Nahverkehr in den Teilorten und das Bemühen um einen IRE-Halt in Erbach. Die Ortsvereinsvorsitzende und Stadträtin ist zuversichtlich, dass die SPD auch in der nächsten Amtszeit mindestens drei Plätze am Ratstisch einnimmt. „Feste g’schafft haben wir.“

Für den Gemeinderat kandidieren aus Erbach: Maria Ochs (Stadträtin, 66), Elmar Röhr (Stadtrat, 70), Anja Jehle (50), Georg Hafner (64), Eva Ernst-Jahn (60), Paul Heisterkamp (61), Maria Luise Heisterkamp (61), Brigitte Kalin (70). Dellmensingen: Manfred Kling (Stadtrat, 55), Karmen Schüster (67), Wolfgang Garhofer (63), Norbert Herbst (65). Ringingen: Petra Hohlfeld (54), Karin Hohlfeld (53).

Am 26. Mai wird auch der Kreistag neu gewählt. Im Wahlreis IV (Erbach, Oberdischingen) kandidieren für die SPD: Maria Ochs, Norbert Herbst, Wolfgang Garhofer, Carsten Held (44) und Klaus Ebert (64).