Transparenz Zweiter Anlauf zu OB-Wahl

Petra Walheim 26.11.2016

Sabine Becker, die Oberbürgermeisterin von Überlingen, tritt zur OB-Wahl am Sonntag voller Hoffnung an. Obwohl sie im ersten Wahlgang am 6. November nur 17 Prozent der Stimmen bekommen hat und auf Platz drei landete, glaubt sie an einen Stimmungsumschwung

Jan Zeitler, Bürgermeister in Horb am Neckar, ist ihr schärfster Gegner. Der Verwaltungswissenschaftler hat im ersten Wahlgang 44 Prozent erhalten. Allerdings hat sich eine emotionale Diskussion entzündet, weil Zeitlers Frau Annette Stoll-Zeitler zum Jahresbeginn Geschäftsführerin der Landesgartenschau GmbH wird. Dass sie die Stelle bekommen soll, ist erst nach dem ersten Wahlgang durchgesickert. Viele werfen  Zeitler mangelnde Transparenz vor.

Der Dritte im Bunde, Verwaltungswissenschaftler Klaus Kirchmann, ist gebürtiger Überlinger. Er holte im ersten Wahlgang 32 Prozent. wal