Adelsheim Zwei Haftanstalten zeigen die Geschichte von Anne Frank

dpa 29.05.2016

Die Schau des Anne-Frank-Hauses Amsterdam trägt den Titel "Lasst mich ich selbst sein". Sie steht allen Gefangenen offen, Zielgruppe sind vor allem junge Häftlinge. Außerdem können sich auch Schulklassen für einen Besuch anmelden. Die Besucher sollen von Gleichaltrigen durch die Ausstellung geführt werden. Thematisch geht es nicht nur um Anne Frank und ihre Zeit, sondern auch um Bezüge zur Gegenwart - so werden Initiativen gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus vorgestellt.

Anne Frank führte in ihrem Versteck in einem Amsterdamer Hinterhaus von 1942 bis 1944 ein Tagebuch, das später als wichtiges Zeugnis des Leidens im Holocaust gilt: "Das Tagebuch der Anne Frank". Sie starb im Konzentrationslager Bergen-Belsen.