Karlsruhe ZKM-Chef "gottfroh" über Ausgang der Bundespräsidentenwahl

Peter Weibel, Leiter des Zentrums für Kunst und Medientechnologie. Foto: Uli Deck/Archiv
Peter Weibel, Leiter des Zentrums für Kunst und Medientechnologie. Foto: Uli Deck/Archiv
Karlsruhe / dpa 24.05.2016

"Gott sei Dank hat der Rechtspopulist Hofer nicht gewonnen", sagte Weibel am Dienstag. Es gebe nur einen Unterschied zwischen dem Gewinner Alexander Van der Bellen und seinem Kontrahenten, dem FPÖ-Kandidaten Norbert Hofer, der bei der Stichwahl am Sonntag ganz knapp unterlag: "Der eine ist Demokrat und der andere nicht." Der Sieg des früheren Grünen-Chefs Van der Bellen hatte erst am Montag nach Auszählung der Briefwahlstimmen festgestanden.

Die Aussage Hofers, in der er seine Niederlage mit den Worten "Ich hätte gerne für Euch als Bundespräsident auf unser wunderbares Land aufgepasst" bedauert hatte, nannte Weibel bezeichnend. "Wir brauchen keinen Aufpasser. Österreich ist schließlich kein Kindergarten." Weibel war für die Stichwahl nach Wien geflogen. "Die Briefwahl hatte ich versäumt."